Illegal entsorgt

Riesen-Sauerei am Volme-Ufer: Kiste voller Schlachtabfälle gefunden

Die Feuerwehr machte sich in Lüdenscheid an der Volme in Schutzanzügen ans Werk - um illegal entsorgte Schlachtabfälle zu beseitigen.
+
Die Feuerwehr machte sich in Lüdenscheid an der Volme in Schutzanzügen ans Werk - um illegal entsorgte Schlachtabfälle zu beseitigen.

Riesen-Sauerei am Volme-Ufer: Dort ist eine Kiste voller Schlachtabfälle illegal entsorgt worden. Die Feuerwehr musste die Innereien beseitigen. Die Polizei ermittelt.

Lüdenscheid - Eine ekelerregender Fund wurde am Sonntagmorgen von Spaziergängern gemeldet: eine Kiste voller Schlachtabfälle, die kopfüber am Ufer der Volme lag. Offenbar wurde diese an einer Brücke im Ortsteil Ahelle über die Leitplanke gewuchtet und in die Tiefe geworfen. Manche Teile des ekligen Fundes schwammen auch im Wasser umher. Daher zog die Polizei die Feuerwehr zur „Technischen Hilfeleistung“ hinzu. Die acht Kräfte der hauptamtlichen Wache hatten nach eigenem Bekunden gut und deftig gefrühstückt. Am Einsatzort dürfte ihnen der Appetit erst einmal vergangen sein.

In Chemikalienschutzanzügen wurden die Abfälle, bei denen es sich nach Einschätzung der Polizei vermutlich um Innereien vom Rind handelt, eingesammelt. Insgesamt kamen geschätzte 30 Kilogramm zusammen die sichergestellte Kunststoffbox war voll. Für deren Abtransport wurde nun die Entsorgungsfirma Lobbe beauftragt.

Ekel-Fund am Volme-Ufer in Lüdenscheid: Feuerwehr beseitigt Schlachtabfälle

Den Sonntagvormittag hatten sich Feuerwehrleute in Lüdenscheid sicherlich anders vorgestellt: Sie mussten am Volme-Ufer eine illegal entsorgte Kiste voller Schlachtabfälle beseitigen.
Den Sonntagvormittag hatten sich Feuerwehrleute in Lüdenscheid sicherlich anders vorgestellt: Sie mussten am Volme-Ufer eine illegal entsorgte Kiste voller Schlachtabfälle beseitigen.
Den Sonntagvormittag hatten sich Feuerwehrleute in Lüdenscheid sicherlich anders vorgestellt: Sie mussten am Volme-Ufer eine illegal entsorgte Kiste voller Schlachtabfälle beseitigen.
Den Sonntagvormittag hatten sich Feuerwehrleute in Lüdenscheid sicherlich anders vorgestellt: Sie mussten am Volme-Ufer eine illegal entsorgte Kiste voller Schlachtabfälle beseitigen.
Ekel-Fund am Volme-Ufer in Lüdenscheid: Feuerwehr beseitigt Schlachtabfälle

Feuerwehr und Polizei an der Volme in Lüdenscheid: Schlachtabfälle illegal beseitigt

Einen solchen Fall hat Einsatzleiter Thomas Felske auch noch nicht erlebt: „Man hört zwar davon, dass solche Abfälle im Wald liegen, aber dass eine ganze Kiste auf so eine Weise geborgen werden muss, ist für uns auch das erste Mal“. Er kann darüber nur den Kopf schütteln, schließlich gäbe es doch genug Möglichkeiten, diesen Müll legal loszuwerden.

Nun muss die Polizei ermitteln, wer für diese illegale Entsorgung verantwortlich ist. Der Tatzeitraum lässt sich gut eingrenzen, da es einen Tag zuvor noch eine Müllsammelaktion in dem Bereich gegeben hat: „Das wäre wohl aufgefallen“, erklärt die Polizei. Die muss nun zunächst prüfen, ob es sich hier lediglich um eine Ordnungswidrigkeit oder gar eine Straftat handelt. Schließlich könnten von Tierkadavern Seuchengefahren ausgehen.

Schlachtabfälle illegal an der Volme beseitigt: Untere Wasserbehörde inspiziert Fundort

Auch der Märkische Kreis nimmt den Vorfall sehr ernst, weshalb ein Vertreter der Unteren Wasserbehörde die Einsatzstelle noch am Sonntag inspizieren wollte. Nun hofft die Polizei auf Zeugen, die zweckdienliche Angaben machen können. Der Einsatz der Feuerwehr war nach einer Dreiviertelstunde beendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare