LSG-Wettermacher hat noch das richtige Händchen

Die neuen Majestäten präsentieren sich mit dem LSG-Vorstand und ihrem Hofstaat im Ratssaal.

LÜDENSCHEID ▪ Wettermacher Jürgen Solmecke hatte am Sonntag alle Hände voll zu tun, am Ende aber meisterte er seine Arbeit mit Bravour:

Hatte es am Morgen noch aus Kübeln gegossen, riss der Himmel um Punkt 15 Uhr auf, durchbrachen Sonnenstrahlen die Wolkendecke und sorgten somit dafür, dass der Festzug der Lüdenscheider Schützengesellschaft halbwegs trocken vom Rathausplatz zur Schützenhalle Loh ziehen konnte. Einzig und allein die Cabrios, die die Majestäten „kutschierten“, mussten geschlossen bleiben, so dass beispielsweise Felicitas Winkel und König Christoph Steinborn nur aus dem geöffneten Fenster heraus winken konnten.

Doch das tat der guten Stimmung unter den Festzug-Teilnehmern keinen Abbruch. Auf verkürzter Route zog der Zug aus befreundeten Vereinen, Kapellen sowie den Majestäten vom Rathaus die Wilhelmstraße hoch durch das Loher Wäldchen bis zur Schützenhalle – und am Straßenrand fanden sich immer wieder Schaulustige, die sich das Schauspiel nicht entgehen lassen wollten.

Nach dem Bürger- und Kindertag sowie dem festlichen Kommers am Samstagabend hatte der Sonntagvormittag zunächst mit dem Bürgerfrühschoppen begonnen. Aufgrund des nass-stürmischen Wetters wurden die eintreffenden Kompanien und Spielmannszüge kurzerhand ins benachbarte Bürgerforum des Rathauses geschickt, wo sie abwechselnd ihr musikalisches Können zum Besten gaben. Neben den benachbarten Vereinen waren auch die Gesellschaft Wilhelm Tell sowie das Tambour-Corps St. Martin Düsseldorf-Bilk angereist – die das anfängliche Regenwetter ebenfalls mit Humor nahmen.

Seinen Abschluss fand der Sonntag traditionell mit einem Musikfestival in der Schützenhalle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare