Lotto-Gewinne

Sechs Richtige im Lotto 6 aus 49: Traum geht für sechs Tipper in Erfüllung

Sechs Richtige im Lotto: Der größte Traum aller Lotto-Spieler ist für sechs Glückspilze aus dem MK in Erfüllung gegangen. Ein unbekannter Lotto-Gewinner aus dem MK gewinnt sogar fast 900.000 Euro.

Der Traum vom Lotto-Gewinn - er ist der Grund für jedes gesetzte Kreuz auf dem Lotto-Schein mit. Sechs Kreuze, sechs Richtige - das ist im MK gar nicht so selten, wie aus einer Übersicht hervorgeht, die der staatliche Lotto-Anbieter Westlotto auf Anfrage zusammengestellt hat.

Lotto-GesellschaftWestlotto
SitzMünster
gegründet1955

Statistisch gesehen mehr als einmal im Jahr hat ein Lotto-Spieler aus dem MK sechs Richtige auf seinem Tippschein. Dennoch reichte es bislang nicht zum Millionen-Gewinn. In allen Fällen fehlte die richtige Superzahl.

Lotto-Spieler aus MK haben sechs Richtige im Spiel 6 aus 49

Das sind die Lotto-Großgewinne, die Lottospieler aus dem MK für „Sechs Richtige“ (Gewinnklasse 2) in den vergangenen fünf Jahren erhalten haben (Quelle: Westlotto):

  • In der Ziehung am 7. März 2020 gewann ein Lotto-Spieler oder eine Lotto-Spielerin aus dem Märkischen Kreis mit der Zahlenkombination 9,11,16,26,36 und 44 insgesamt 289.518,90 Euro. Die Superzahl 0 fehlte.
  • In der Ziehung beim Mittwochslotto am 14. August 2019 hatte ein Gewinner aus dem MK ebenfalls die sechs richtigen Zahlen 3, 15, 18, 30, 39 und 41. Dafür gab es von Westlotto vergleichsweise niedrige 147.824 Euro, weil viele andere Tipper ebenfalls sechs Richtige gewählt hatten.
  • Im Jahr 2018 hatte ein Lottospieler oder eine Lottospielerin aus dem MK ebenfalls sechs Richtige - und zwar in der Lotto-6-aus-49-Ziehung am 14. November. Die Gewinnzahlen 4 - 9 - 22 - 27 - 31 - 41 brachten dem Gewinner stolze 381.195.50 Euro in der Gewinnklasse 2. Zum Jackpot fehlte nur die Superzahl 9.
  • Den bislang höchsten Lotto-Gewinn der vergangenen fünf Jahren im Märkischen Kreis verbuchte ein Tipper oder eine Tipperin ebenfalls im Lotto 6 aus 49. Sechs Richtige 3, 7, 14, 21, 46 und 47 in der Samstagsziehung am 4. November 2017 bedeuteten einen Lotto-Gewinn von 883.743,70 Euro. Nur die Superzahl 6 war nicht dabei.
  • 2017 gab es sogar zwei heimische Gewinner in der Gewinnklasse 2. Für die Ziehung am 25. März kreuzte ein Tipper oder eine Tipperin die sechs richtigen Lottozahlen 1 - 9 - 11 - 25 - 26 - 49 an und erhielt dafür einen Gewinn von 136.060,70 Euro.
  • Am 6. Januar 2016 gewann ein Lottospieler oder eine Lotto-Spielerin aus dem MK 717.156,90 Euro für seine sechs richtigen Glückszahlen  3 - 12 - 27 - 36 - 42 - 45. Hier fehlte die Superzahl (0) zum Jackpot-Gewinn.

Lotto-Gewinne bei Lotto 6 aus 49, Spiel 77, Eurojackpot und Lotterie Super 6

Lotto 6 auf 49 ist aber nur eines der Lotto-Angebote von Westlotto. Das Lotto-Unternehmen listet daher weitere 18 Großgewinner aus dem Märkischen Kreis auf - im Spiel 77, bei der Lotterie Super 6 und im Eurojackpot. In den vergangenen fünf Jahren durften sich also 24 Spieler aus dem Märkischen Kreis über einen Großgewinn von mehr als 100.000 Euro freuen. Dabei wurde eine Gesamtsumme in Höhe von 6 .058.901,80 Euro ausgeschüttet. Nicht eingerechnet sind hierbei die Gewinne, die unterhalb der Marke von 100.000 Euro liegen.

Diese Angaben machte Westlotto. Eine detailliertere Eingrenzung als auf den Märkischen Kreis macht Westlotto allerdings nicht – auch, um die Großgewinner zu schützen. Allein in diesem Jahr durften sich drei Lottospieler aus dem Märkischen Kreis über einen Gewinn von mehr als 100.000 Euro freuen. In der Ziehung des Eurojackpot vom 31. Juli gewann ein Lottospieler aus dem Kreisgebiet die Summe von 639.204,40 Euro.

Damit strich er den dritthöchsten Gewinn ein, der in den vergangenen fünf Jahre in den Märkischen Kreis geflossen ist. Noch mehr Geld floss an einen Tipper, der am 6. Januar 2016 im Spiel Lotto 6 aus 49 717.156,90 Euro erhielt. Den größten Gewinn eines Bürgers aus dem Märkischen Kreis seit 2016 schüttete Westlotto jedoch am 4. November 2017 aus. Im Spiel Lotto 6 aus 49 strich ein Spieler 883.743,70 Euro ein.

Lotto-Glück im Märkischen Kreis: Drei Großgewinne in 2020

Im Spiel 6 aus 49 lag der diesjährige Höchstgewinn in Nordrhein-Westfalen bei 32,3 Millionen Euro. Noch mehr Grund zur Freude hatte ein Spieler aus NRW, der am 7. Februar im Eurojackpot den bisherigen Rekordgewinn in Höhe von 90 Millionen Euro einstellte. Gleiches gelang einem Spieler aus Bayern in der Ziehung vom 1. Mai. Mit dem Glauben an den großen Gewinn machen auch Betrüger Geschäfte. Ein Mann aus Lüdenscheid verlor all sein Geld.

Drei Lottogewinne mit einer Summe von mehr als 100 000 Euro flossen in diesem Jahr in den Märkischen Kreis. Den Höchstgewinn erzielte dabei ein Spieler beim Eurojackpot am 31. Juli, als er 639 204,40 Euro gewann.

Um auch wirklich sicher zu gehen, dass man im Falle eines Gewinns auch nachweisen kann, dass man tatsächlich die richtigen Zahlen getippt hat, empfiehlt Westlotto-Sprecher Bodo Kemper, die Westlotto-Karte zu nutzen. „Es hat tatsächlich Fälle gegeben, dass jemand gewonnen, seinen Spielschein aber verloren hat“, sagt Kemper. Mittlerweile gebe es aber auch Mittel und Wege, den Gewinner zu ermitteln. „Welche Wege und Mittel das sind, verrate ich aber nicht“, fügt Kemper hinzu.

Lotto-Gewinner aus dem MK: Die Suche nach dem Gewinner

Neben dem verlorenen Spielschein gibt es aber noch eine weitere Unwägbarkeit. „Es gab mal einen Fall, an den ich mich noch sehr gut erinnern kann. Ein Mann hatte sehr viel Geld gewonnen, wusste aber nicht so wirklich, ob er das Geld überhaupt wollte. Deshalb hat er sich lange Zeit nicht bei uns gemeldet“, erzählt Kemper und erzählt weiter: „Wir haben dann Suchaktivitäten gestartet und den Gewinner schließlich ausfindig gemacht.“

In solchen Härtefällen würden dann auch die Medien eingeschaltet. „Damals gab es zum Beispiel einen Aufruf im Fernsehen, Radio und in Zeitungen, dass sich der Gewinner melden solle.“ Zuletzt wurde ein Lotto-Gewinner aus dem Jahr 2017 gesucht.

Lotto-Glück im MK: Gewinnbetreuung durch Westlotto

Doch was passiert, wenn man so viel Geld gewonnen hat? Kemper erklärt: „Wir bieten eine Gewinnbetreuung an. Es wird ein Gespräch mit dem Gewinner geführt, darin geht es um verschiedene Themen. Auf welche oder wie viele Konten soll das Geld überwiesen beziehungsweise verteilt werden? Übt der Gewinner seinen Job weiter aus? Wem erzählt er von seinem Glück? Auch die Erbreihenfolge spielt oftmals eine Rolle.“

Bis das Geld auf dem Konto eingeht, dauert es „im Schnitt eine Arbeitswoche“, sagt Kemper. Wie intensiv die Gewinnbetreuung ablaufe, hänge auch von den Wünschen des Gewinners und der Höhe des Gewinns ab.

Die Goßgewinne im MK der vergangenen fünf Jahre im Überblick:

  • Im Jahr 2016 durften sich vier Spieler aus dem Märkischen Kreis über Großgewinne freuen. Drei Spieler gewannen bei der Super 6 jeweils 100 000 Euro. Ein Spieler gewann im Spiel Lotto 6 aus 49 die Summe von 717.156,90 Euro.
  • Im Jahr 2017 gab es im Märkischen Kreis sechs Großgewinner. Zwei gewannen im Spiel Super 6 jeweils 100.000 Euro. Im Eurojackpot gab es zwei Gewinner. Ein Spieler strich 102.412,10 Euro ein, ein anderer gewann 188.021,30 Euro. Im Spiel Lotto 6 aus 49 gewann ein Spieler 136.060,70 Euro. Im gleichen Spiel gewann ein Tipper 883.743,70 Euro.
  • 2018 bescherte das Spiel Super 6 gleich drei Spielern einen Gewinn von jeweils 100.000 Euro. Im Eurojackpot lagen für einen weiteren Spieler 101.114,90 Euro. Den höchsten Gewinn des Jahres gab es im Spiel Lotto 6 aus 49. Hier gewann ein Spieler aus dem Märkischen Kreis 381.195,50 Euro.
  • Sechs Spieler aus dem MK hatten im Jahr 2019 das Spielglück auf ihrer Seite. Zwei Spieler gewannen bei der Super 6 jeweils 100.000 Euro. Im Spiel Lotto 6 aus 49 gab es für einen Märker 147.824 Euro. Das Spiel 77 bescherte einem Spieler 377.777 Euro. Zwei Tipper durften sich über einen Gewinn im Eurojackpot freuen. 194.918,30 Euro gewann der erste Spieler. Der zweite strich den höchsten Gewinn des Jahres im MK ein. Die Summe lag bei 443.318 Euro.
  • Im Jahr 2020 gab es lediglich drei Lottogewinner, dafür sind die Beträge allerdings höher. Im Spiel Lotto 6 aus 49 gewann ein Tipper 289.518,90 Euro. Im Eurojackpot waren zwei Spieler erfolgreich. Während sich ein Spieler über 639.204,40 Euro freuen konnte, gewann ein anderer 466.635,10 Euro.

Jede Woche gibt es drei Chancen auf einen Lottogewinn: Im Lotto am Mittwoch und Lotto am Samstag wählen die Spieler sechs Zahlen aus 49 aus, dazu müssen sie sich für eine Superzahl entscheiden. Etwas anders liegt die Sache beim Eurojackpot: Hier stehen fünf Zahlen aus 50 aus, dazu kommen zwei Superzahlen. Die Ziehung im Eurojackpot ist immer freitags.

Rubriklistenbild: © Kay Nietfeld/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare