Lohmühlenstraße/Kölner Straße: Gefährliche Einmündung

+
Der Ortsverein Lüdenscheid-West/Brügge besichtigte gestern die Einmündung Lohmühlenstraße/Kölner Straße. Anwohner hatten auf die gefährliche Verkehrssituation hingewiesen.

Lüdenscheid - Immer wieder kommt es zu gefährlichen Verkehrssituationen an der Einmündung Lohmühlenstraße/Kölner Straße. Anwohner der Straße Luisental hatten den SPD-Ortsverein Lüdenscheid-West/Brügge informiert, der sich am Freitagnachmittag ein Bild vor Ort machte.

Schnell wurde klar, wo die Gefahrenherde liegen. Im Einmündungsbereich parken an der rechten Fahrbahnseite in Fahrtrichtung Innenstadt Pkw, die die Sicht auf Autos nehmen, die die Kölner Straße Richtung Talstraße fahren. Zwar ist dort die Fläche durchkreuzt und es wurden auch schon Knöllchen verteilt, doch genützt hat es nichts. „Wenn dann noch links an der Kölner Straße der Bus steht, ist die Sicht nach beiden Seiten versperrt“, sagen die Anwohner. Den Autofahrern bleibt nichts anderes übrig, als sich mit ihren Wagen vorsichtig auf die Kölner Straße zu tasten. Auch das ist nicht ohne Risiko, da dort mitunter zu schnell gefahren wird. „Früher hing gegenüber mal ein gewölbter Spiegel“, erinnert sich ein Anwohner. „Unter Umständen könnte auf der gesperrten Fläche auch ein Blumenkübel aufgestellt werden, um das Parken zu verhindern“, meint Verena Kasperek, Vorsitzende des SPD-Ortsvereins. Sie will am Montag im Rat eine Anfrage zum Thema stellen.

Von Martin Messy

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare