Löschzug Homert: Feierliche Taufe des „TLF 3000“

+
Die Kameraden des Löschzugs Homert freuen sich über das neue Tanklöschfahrzeug TLF 3000. Im Rahmen der Fahrzeugtaufe ehrten sie ihren ehemaligen Löschzugführer Jürgen Flemming (r.) mit einem Fotobuch. Er ist jetzt stellvertretender Stadtbrandmeister.

LÜDENSCHEID -  Der Löschzug Homert verfügt über ein neues Tanklöschfahrzeug: Das moderne TLF 3000 ersetzt damit einen Unimog, der nach 28 Jahren Dienstzeit ausgemustert wurde.

Am Freitagabend taufte der ehemalige Löschzugführer, Jürgen Flemming, unter dem Applaus vieler Gäste – darunter Vertreter zahlreicher Löschzüge, Feuerschutzdezernent Wolff-Dieter Theissen sowie der Feuerwehr-Ausschuss-Vorsitzende Jens Holzrichter – das neue Fahrzeug.

Das TLF mit einer Motorleistung von 300 PS und 14 Tonnen Gesamtgewicht kann 3000 Liter Löschwasser transportieren und hat einen integrierten Schaummitteltank. Durch seinen kurzen Radstand ist es sehr wendig, durch die große Bereifung optimal ausgestattet für unwegsames Gelände. Durch eine Reifendruckregelanlage kann sich das TLF den Bodengegebenheiten anpassen. Es hat einen integrierten Wasserwerfer auf dem Dach, einen eigenen Lichtmasten und Selbstschutzdüsen vor den Rädern – und wurde als Vorführfahrzeug für 230 000 Euro erworben. Die stellvertretende Bürgermeisterin Ursula Meyer betonte: „Die Einsatzfähigkeit der Feuerwehr ist nur gewährleistet, wenn die Ausrüstung stimmt.“ Sie sprach dem ehrenamtlichen Engagement der Wehrleute ihren Respekt aus – und durfte auf eigenen Wunsch erstmals „das Baby schreien lassen“, also die Sirene auslösen.

Feuerwehrchef Martin Walter dankte Rat und Verwaltung für die Unterstützung und wünschte sich, „dass mit dem neuen Fahrzeug immer alle heile wieder zurück kommen.“ Der ehemalige Löschzugführer Jürgen Flemming, der im Rahmen der Fahrzeugtaufe für seine besonderen Verdienste vom amtierenden Löschzugführer Norbert Sacher geehrt wurde, gab einen geschichtlichen Rückblick auf „130 Jahre Löschzug Homert.“ -  CG

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare