2000 Euro Preisgeld

LN-Wettbewerb: „Unser Lüdenscheid soll schöner werden“

+
Gesucht werden die schönsten Blumen- und Balkonkästen der Stadt.

Lüdenscheid - Wenn das kein Anreiz ist: Insgesamt 2000 Euro gibt es bei einem LN-Wettbewerb zu gewinnen. Gesucht werden die am schönsten bepflanzten Blumen- und Balkonkästen Lüdenscheids.

„Wir rufen immer nach dem Staat, nach der Stadt. Dabei kann doch jeder Einzelne von uns etwas dazu beitragen, dass Lüdenscheid attraktiver wird.“ Mit diesem Gedanken wandte sich Prof. Dr. Gerfried Giebel, langjähriger Chefarzt der Unfallchirurgie im Klinikum, an die LN. Und aus dieser Überlegung entstand die Idee zu einem Wettbewerb, der demnächst beginnen wird.

„Unser Lüdenscheid soll schöner werden“

„Unser Lüdenscheid soll schöner werden“ – so lautet der Titel des Wettbewerbs, den die Lüdenscheider Nachrichten ab dem Muttertags-Wochenende (7./8. Mai) durchführen werden. Gesucht werden die schönsten Blumen- und Balkonkästen der Stadt.

Stadtverschönerung mit kleinen Mitteln

Prof. Gerfried Giebel ist Initiator des LN-Wettbewerbs und stiftet 1000 Euro für den Gewinner.

Gerfried Giebel erläutert: „Man kann doch mit kleinen Mitteln die Stadt deutlich hübscher machen. Da reicht es oft schon, seinen Balkon oder seine Fenster mit schön bepflanzten Blumenkästen zu schmücken. Das kostet nicht die Welt, kann aber ganz toll aussehen. Das Stadtbild wird schöner, die Häuser wirken ansprechender.“

Giebel erinnert in diesem Zusammenhang daran, dass es ja bereits sehr gute Ansätze bürgerschaftlichen Engagements gebe und gegeben habe – beispielsweise die jährliche Aktion „Sauberes Lüdenscheid“ und die Rotary-Initiative aus dem Jahr 2004 zur Wiederherstellung der Waldbühne im Stadtpark. Darauf wolle man jetzt aufbauen.

Geringe Chancen für "08/15"-Lösungen

Und dies ist dann auch die Bitte an alle Lüdenscheider: Überraschen Sie uns mit geschmackvollen, originell bepflanzten Blumen- und Balkonkästen! Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf! Da die Konkurrenz vermutlich groß sein wird, dürften „08/15“-Lösungen nur geringe Chancen vor den gestrengen Augen der fünfköpfigen Jury haben.

"Auftakt einer Kampagne"

Sehr angetan von der Idee des Wettbewerbs zeigen sich Monika Martin, Betriebsleiterin des Gartencenters Kremer, und Willi Denecke, Sprecher des Initiativkreises „Lüdenscheid 2020“. Denecke ist sich mit der LN-Redaktion einig: „Dieser Wettbewerb kann und soll der Auftakt einer Kampagne zur Stadtbildverschönerung sein. Es gibt so vieles, das wir Bürger selbst in die Hand nehmen können, ohne immer gleich nach ‘der Stadt’ zu rufen. Vielleicht gelingt es uns ja gemeinsam, Lüdenscheid bis zum Stadtjubiläum 2018 so richtig herauszuputzen.“

2000 Euro Preisgeld

Die Preise des Wettbewerbs können sich dank der Großzügigkeit von Initiator Gerfried Giebel und des Gartencenters Kremer sehen lassen, die jeweils 1000 Euro zur Verfügung stellen. Und das bedeutet: Der Gewinner wird 1000 Euro bekommen, der Zweitplatzierte 700 und der Drittplatzierte 300 Euro.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare