Verkaufstalent und Schnäppchenjäger

Lang war die Schlange der Wartenden vor dem Kulturhaus.

Lüdenscheid - Eine imposante Schlange hatte sich am Sonntag vor dem Kulturhaus gebildet. Damen jeden Alters standen – angespannt und ungeduldig – vor den Pforten. Schnäppchenjägerinnen unter sich. Auf Beutezug konnten sie sich kurz nach elf Uhr auf beiden Etagen des Kulturhauses machen.

Ob Jeans, T-Shirts, Mäntel oder Hüte – „eigentlich ist alles dabei, was das Herz begehrt“, sagte Modefreundin Heide Sinnert. Schnell füllten sich ihre Tüten. „Da sind aber auch Sachen für meine Tochter und meine Schwester mit dabei“, verriet Heide Sinnert.

Am Stand von Katrin Manthey war schon zu Beginn des Marktes viel los. „Es läuft super“, zog die Verkäuferin schon früh ein positives Fazit. Für den Erfolg der Veranstaltung hatte sie bereits auf andere Art gesorgt. „Ich habe am Stand meiner Freundin geräubert. Die hat jetzt mehr als 100 Euro von mir in ihrer Kasse. Das muss ich jetzt erstmal wieder reinholen.“

Auch am Stand von Renate Goossens liefen die Geschäfte gut. „Wie die Feuerwehr“, erklärte Renate Goosens. Für die Lüdenscheiderin war der Stand auf dem LN-Secondhand-Modemarkt eine Premiere. „Es macht unglaublich viel Spaß. Das wird garantiert nicht das letzte Mal für mich sein.“ - mf

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare