LN-Medienhaus: Logistische Herausforderung

Der Bau des LN-Medienhaus an der Schillerstraße geht zügig voran und soll im letzten Quartal 2013 fertig sein.

LÜDENSCHEID ▪ „Da ist schon präzise Teamarbeit erforderlich, damit alles Hand in Hand geht und reibungslos klappt“, sagt Ursula Trimpop vom ausführenden Architekturbüro MTT.

Damit meint sie sowohl die Planer als die Bauleitung vor Ort. „Unsere Sprache, in der wir uns verständigen, sind die Zeichnungen.“ Davon gibt es viele – Ansichten von allen Seiten und auch in die Tiefe, die der Laie nur schwer durchschaut, für die bauausführende Firma, die Gebr. Lorenz Bauunternehmung GmbH aus Waltrop, aber die notwendige Anleitung ist, um den Bau des LN-Medienhauses genau umzusetzen. Das Architekturbüro MTT ist mit einem Expertenteam von der Konstruktion, der Entwicklung über die Baubegleitung bis zum Schluss der gesamten Baumaßnahme dabei.

Verfolgen Sie den "Umbau der LN - live" HIER: Auf der rechten Seite finden Sie eine Webcam!

Bei Polier Jürgen Rattan laufen die Fäden zusammen und Sandro Pisang führt mit sicherer Hand und Überblick den 45 Meter hohen Baukran. Ein zweiter soll noch in dieser Woche dazu kommen. Denn eine Baustelle mitten in der Stadt, umgeben von Wohngebäuden, ist eine logistische Herausforderung. „Wir haben hier kaum Fläche, auf der wir Material lagern können, deshalb müssen die Lieferungen gut koordiniert werden, damit es zu keinem Stillstand kommt“, beschreiben die Fachleute. Das hat sich im Laufe der Zeit immer besser eingespielt, so dass die Arbeiten laut Ursula trimorph im Zeitplan liegen.

Ende des 4. Quartals 2013 sollen danach alle beiden Bauten stehen. In einem – direkt über der Einfahrt zur Tiefgarage – werden, wie berichtet die LN mit Redaktion, Geschäftsstelle, Anzeigenabteilung und Vertrieb ihren Sitz haben. Darüber wird das 2. Obergeschoss vermietet. Das gilt auch für die Räume des zweiten Neubaus, der dahinter an das vorhandene Gebäude in einem Fluchthaube anschließt und unter dem die Ausfahrt aus der Tiefgarage sein wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare