Polizei MK hat richtigen Riecher

Lkw-Fahrer vermeidet „in auffälliger Weise den verbalen Austausch“ - Spedition schickt Ersatz

Lastwagen-Kontrolle an der Autobahn 2
+
220238440.jpg

Die Spedition lieferte nicht rechtzeitig. Weil ihr Fahrer in eine Polizeikontrolle geriet und sich allzu auffällig verhielt, endete die Fahrt unvermittelt in Lüdenscheid. Die Spedition orderte Ersatz für den ausgeschiedenen Fahrer.

Am Donnerstagvormittag kontrollierten Polizeibeamte einen rund 12 Tonnen schweren Lkw auf der Rahmedestraße in Lüdenscheid. Neben der Fahrtüchtigkeit des Fahrers sollte in erster Linie der technische Zustand, die Vorschriftsmäßigkeit der Ladung und die mitzuführenden Begleitpapiere überprüft werden.

Der Lkw-Fahrer hatte mit der Kontrolle offenbar nicht gerechnet. Der 55-jährige Fahrer vermied „in auffälliger Weise den verbalen Austausch mit den Beamten“, wie die Polizei in ihrem Bericht schreibt. Die Polizisten sahen sich schließlich veranlasst, einen freiwilligen Atemalkoholtest durchzuführen. Dieser ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Die Fahrt war damit beendet.

Ein Arzt entnahm daraufhin auf der Polizeiwache Lüdenscheid eine Blutprobe. Der Führerschein wurde sichergestellt und wird mit hoher Wahrscheinlichkeit nur durch eine medizinisch-psychologische Untersuchung wieder zu erlangen sein. Die Weiterfahrt übernahm ein Ersatzfahrer der Spedition.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare