Lkw-Fahrer lernt nicht dazu: Erneut hohes Bußgeld

LÜDENSCHEID ▪ Der Verkehrsdienst in Lüdenscheid hat am Sonntag gegen 21.50 Uhr einen unbelehrbaren Lkw-Fahrer an der Autobahnauffahrt Lüdenscheid-Süd erwischt. Er war mit einem 40-Tonner unterwegs und hatte, wie sich herausstellte, zum wiederholten Mal die Lenk- und Ruhezeiten nicht eingehalten.

Die Aufzeichnungen des digitalen Kontrollgerätes ergaben, dass bei dem Fahrer in den vergangenen drei Wochen fast täglich erhebliche Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten vorhanden waren. Der 34-Jährige aus Beelen im Münsterland gab an, im Herbst wegen Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten einen Bußgeldbescheid in Höhe von 2500 Euro bekommen zu haben.

Ferner wurde er laut mitgeführter Kontrollbescheinigung am 20. Dezember 2012 in Freising (Bayern) kontrolliert und zur Anzeige gebracht – wiederum wegen Nichteinhaltens der Tageslenkzeiten und Ruhezeiten. Nun erwartet ihn nach Angaben der Polizei ein weiteres Bußgeld in Höhe von rund 2600 Euro. Auf die Halterspedition aus Ostbevern kommt ein Bußgeld in Höhe von 5200 Euro zu. Fazit der Polizei: „Manche lernen es nie.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare