„Wild Wild West meets Brüninghauser Halle“

Live-Musik und Line Dance für Wildwest-Fans

+
Line Dancer aus Lüdenscheid und Umgebung kamen bei der Mottoparty auf ihre Kosten.

Lüdenscheid - Wildwest-Flair wehte am Samstag durch die Brüninghauser Halle. Zum Start des neuen Mottos „Wild Wild West meets Brüninghauser Halle“ hatte Gastronom Thomas Kleinhorst zur Mottoparty mit Live-Musik, Line Dance und Kostproben der überarbeiteten Speisekarte eingeladen – und viele kamen.

Gut 150 Besucher füllten schon eine Stunde nach Start der Veranstaltung die Halle. Wer stilecht in Western-Outfit – mit Cowboystiefeln, Cowboyhut, Jeans oder Fransenjacken und anderen typischen Accessoires – kam, erhielt einen Gratis-Cocktail extra.

Mit der Gruppe „Fun Connection Coverrock“ aus Lüdenscheid und Umgebung hatte Kleinhorst eine Band engagiert, die das Stimmungsbarometer der Wildwestfans im Handumdrehen steigen ließ. Mit Lust und Laune spielten Melanie Kerlin (Gesang und Gitarre), Otto Bartelt (Bass), Holger Menzel (Gesang und Gitarre), Thomas Reitz (Schlagzeug) und Uwe Selzer (Lead Gitarre) die Country- und Western-Hitparade rauf und runter. 

„Wild Wild West meets Brüninghauser Halle

Von Creedance Clearwater-Revival-Ohrwürmern wie „Have you ever seen the rain“ über Eddie Cochrains “Summertime Blues” bis zur unverwüstlichen „Mary Lou” von Ricky Nelson hatten die Gute-Laune-Musiker, die sichtlich Spaß an der Party hatten, alles drauf.

Für alle, die zwischendurch etwas anderes als Country und Western hören wollten, gab’s auch Hits wie „Schöner fremder Mann“, die (fast) jeder mitsingen konnte. Line Dance-Gruppen aus Lüdenscheid, Werdohl, Bochum, Erlenbusch und Gladbeck nutzten die Gelegenheit, bei der Mottoparty ausgiebig ihrem Hobby zu frönen. 

Spontan fanden sich die Tänzer in großer Zahl auf der Tanzfläche ein, um in Reihe und Linie vor-, neben- und miteinander zu tanzen. Auch Anfänger waren in der Mitte der Tänzer, deren Choreografien sich der Musik anpassten, gern gesehen. Als besondere Überraschung bot Thomas Kleinhorst seinen Gästen Kostproben auch amerikanische, vielfach gesmokte Speisen. Mit frischen, rot-weiß karierten Tischdecken zeigte die Halle auch optisch ein verändertes, deutlich helleres Gesicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare