Literarisches Kabarett: „Fröhlich ins Alter“

+
Gaby Prehl, Sabine Auth und Ruth Schimanski (von links) präsentieren unter der Conference von Rudolf Sparing das Programm „Fröhlich ins Alter“.

Lüdenscheid - Bombensicher, wie das Bühnenbild auch signalisiert, kommt das Alter auf jeden zu. Der eine klagt, der andere nimmt‘s heiter wie gelassen hin. Grund genug für Rudolf Sparing und seine Mitstreiter, sich im neuen Programm „Fröhlich ins Alter“ damit zu beschäftigen.

Das literarische Kabarett mit Texten und Gedichten über das Alter, aber auch „was dies so gefährlich und spannend macht“, wird derzeit eingeprobt. Die Aufführungen finden in der Reihe „It’s Dinner Time“ im Kleinkunstfoyer des „Castello“ in der Schützenhalle am Loh statt.

Präsentiert wird das Programm von dem starken Frauen-Trio Sabine Auth, Gaby Prehl und Ruth Schimanski. Rudolf Sparing führt Regie und wirkt als Conferencier mit. Musikalisch verstärkt Urs Müller-Ortolf am E-Piano das Ensemble. Als Gast wirkt Gerhard Winterhager mit. Er wird einen Text von Wilhelm Busch, aber auch einen Monolog aus einer Komödie William Shakespeares zum Besten geben.

Der literarische Reigen vorgetragener Texte und kleiner Spielszenen „bietet immer etwas über das Leben“, verriet Rudolf Sparing im Gespräch. Große Schriftsteller und heimische Autoren verfassten die ausgewählten Texte. Im Programm stehen Namen wie Heinrich Heine, Theodor Storm, Kurt Tucholsky, Fred Endrikat und andere. Aus heimischen Federn stammen die Texte des Halveraners Hermann Lausberg und des Lüdenscheiders Günther Auth. Letzterer war genauso gerne Musiker wie Poet.

Das heiter-nachdenkliche Programm startet am Freitag, 31. Oktober, um 19.30 Uhr mit der Premiere. Tags zuvor ist im geschlossenen Rahmen des Lüdenscheider Stadtfrauenverbandes Vorpremiere. Weitere bislang geplante Termine sind am 20. November und 2. Dezember, jeweils um 19.30 Uhr.

Anlaufstelle für den Vorverkauf für das literarische Kabarett „Fröhlich ins Alter“ ist das Restaurant „Castello“ mit der Rufnummer 0 23 51 /6 76 76 88. - Von Ulf Schwager

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare