80 Liter hausgemachte Erbsensuppe verkauft

Die Feuerwehrfrauen hatten fleißig gebacken und ansehnliche Kuchen und Torten gespendet. - Fot: Grégoire

Lüdenscheid - Das Picknick des Löschzugs Stadtmitte hat schon fast Stadtfest-Charakter. Nicht nur die Feuerwehrleute aus allen Löschzügen und befreundete Wehrmänner aus Sessenbach, sondern auch Gäste aus allen Stadtteilen waren gekommen, um mit den Mitgliedern des Löschzuges 1 bis in die späte Nacht zu feiern.

So war es kein Wunder, dass sich der Platz am Sonntagvormittag eher schleppend füllte. Für den löschzugeigenen Verpflegungstrupp allerdings begann die Schicht am Sonntag schon um 7 in der Frühe, damit um Punkt 12 Uhr 160 Portionen – etwa 80 Liter – Erbsensuppe zur Verfügung standen.

„Wir verwenden nur frische Zutaten- und das schmeckt man“, verkündete Manfred Rapp stolz. Seit 33 Jahren übernimmt der Verpflegungstrupp des Löschzuges Stadtmitte die Verpflegung bei Großveranstaltungen und Großschadensereignissen – und freute sich, trotz der sommerlichen Temperaturen die beliebte Erbsensuppe auf dem Picknick anzubieten. Und er lag richtig: Schon kurz vor 12 Uhr bildete sich eine Warteschlange, um eine der frisch gekochten Portionen zu erhaschen.

Die Feuerwehrfrauen hatten fleißig gebacken und ansehnliche Kuchen und Torten gespendet, die auf dem Picknick regen Absatz fanden. Frisch aufgefüllt war auch wieder die Tombola: Rund 600 attraktive Preise wechselten am Wochenende den Besitzer, darunter Hauptpreise wie ein 42-Zoll-LED-Fernseher, ein Heizpilz oder ein Reisegutschein des Busunternehmens Kattwinkel nach Trier an einem frei wählbaren Wochenende – aber auch Gutscheine, Spielzeug und Haushaltswaren.

Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen der Familie. Der Spielmannszug der Feuerwehr spielte zum Frühschoppen auf, die kleinen Gäste tummelten sich auf der Hüpfburg. - cg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare