Lions unterstützen Sprachunterricht für Flüchtlinge

+
Lions-Präsident Andreas Thiel und PR-Beauftragter Dieter Polle übergaben gemeinsam mit ihren Club-Mitgliedern die Unterrichtsbücher an die Flüchtlinge.

Lüdenscheid - Einen kleinen Teil zur Willkommenskultur beitragen und den Flüchtlingen den Start in ein neues Leben ein wenig erleichtern – dies ist das Ziel einer Aktion des Lions Clubs Lüdenscheid-Lennetal.

Auf Initiative der Lions-Freunde Wolfgang Luck und Alexander Knur stellte der Club mehr als 1000 Euro für die Anschaffung von Materialien, genauer gesagt Arbeitsbüchern, für den Sprachunterricht von Flüchtlingen zur Verfügung. Das Besondere: Luck, Knur und weitere Lions-Mitglieder geben selbst Unterricht im Gemeindezentrum der Johanniskirche.

Zum Hintergrund: Seit im September am Raithelplatz ein Aufnahmelager für Flüchtlinge eingerichtet wurde, findet unter Federführung der evangelischen Kirchengemeinden in Lüdenscheid Sprachförderung für die Asylbewerber statt. Fast täglich unterrichten im Gemeindezentrum der Johanneskirche Ehrenamtliche die Männer und Frauen. „Die Sprache zu lernen, ist nun einmal das Wichtigste, um den Menschen die Ankunft sowie die Integration zu erleichtern“, erzählt Michael Czylwik, Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Brügge. „Und die Menschen sind lernbegierig und dankbar und freuen sich über die Hilfe.“

Und das können auch Alexander Knur und seine Frau Martine, Wolfgang Luck und Ingrid Schröder von Seiten des Lions Clubs Lüdenscheid-Lennetal nur bestätigen. „Wir waren uns einig: Wir müssen etwas tun“, erzählt der pensionierte Lehrer Luck, der sich freut, auch den finanziellen Rückhalt von Seiten des Clubs bekommen zu haben. Denn durch die Spende konnten nun Arbeitsbücher angeschafft werden, mit denen die alltäglichen Dinge sprachlich vermittelt werden können. „Angefangen, wie man sich vorstellt, über Nahrungsmittel bis hin zu Zahlen“, so Luck, der begeistert von seinen Schülern ist. „In meiner Laufbahn habe ich es nie erlebt, dass eine Gruppe Schüler zu mir kam und sagte: ,Thank your for the lesson, it was fantastic‘. Das motiviert einen, weiter zu machen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare