Erregung öffentlichen Ärgernisses

Liebesspiel auf der Parkpalette: Polizei ermittelt gegen Pärchen

Liebesspiel vor der Parkpalette Grabenstraße in Lüdenscheid: Jetzt hat ein Pärchen mehr Ärger als Vergnügen (Symbolbild).
+
Liebesspiel vor der Parkpalette Grabenstraße in Lüdenscheid: Jetzt hat ein Pärchen mehr Ärger als Vergnügen (Symbolbild).

Lüdenscheid - Die Polizei ermittelt wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses gegen ein Pärchen aus der Kreisstadt, das sein Liebesspiel auf der Parkpalette vollzog. 

Das Delikt nennt sich „Sex in der Öffentlichkeit“ – und ist jetzt Anlass für polizeiliche Ermittlungen gegen einen 25-Jährigen und eine 32-jährige Lüdenscheiderin wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses. 

Zeugen beobachteten das Paar laut Polizeibericht am Donnerstag um kurz nach 16 Uhr an einem Geländer vor der Parkpalette Grabenstraße. Der Mann kniete vor der Frau, die ihr Kleid hochgezogen hatte. 

Als der 25-Jährige einen Zeugen bemerkte, habe er noch mit dem, was er gerade tat, lauthals geprahlt. Gegenüber der Polizei behauptete er später jedoch, er habe sich nur an den Oberschenkeln der Frau „abgestützt“. 

Die Beamten notierten die Personalien des Pärchens, erstatteten Strafanzeigen und erteilten einen Platzverweis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare