1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

Lidl im MK: Frau macht kleinen Fehler und hat nur ein Ziel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Olaf Moos

Kommentare

Das Logo eines Lidl-Supermarktes
Das Logo eines Lidl-Supermarktes © Matthias Balk / dpa

Erneut haben Taschendiebe am Montag in Supermärkten der Kreisstadt ihr Unwesen getrieben.

Lüdenscheid - Die Polizei sucht Zeugen und warnt abermals davor, Portemonnaies und Wertgegenstände beim Einkaufen zu sorglos aufzubewahren.

Bräuckenstraße

Gegen 14.15 Uhr griffen die in einem Discounter an der Bräuckenstraße zu: Eine 80-jährige Frau stand am Ende ihres Einkaufs plötzlich ohne Geldbörse da. Sie hatte nichts Verdächtiges bemerkt, bis sie an der Kasse in die offenstehende Handtasche blickte. Sie eilte sofort in die benachbarte Sparkasse, um dort ihre Bankkarte sperren zu lassen, und rief von dort die Polizei. Mit der Geldbörse sind Personalausweis, Krankenkarte, Bargeld und Impfausweis verloren gegangen.

Volmestraße

Eine 65-jährige Lüdenscheiderin wurde in einem Discounter an der Volmestraße bestohlen. Während des Einkaufs zwischen 13.45 und 14.20 Uhr hatte sie ihre Handtasche mitsamt Geldbörse an den Einkaufswagen gehängt. An der Kasse stellte sie fest, dass das Portemonnaie nicht mehr in der geöffneten Handtasche steckt.

Stern-Center

Bereits am Samstagmittag hielt sich eine 84-jährige Frau im Stern-Center auf. In einem Geschäft bezahlte sie noch ihre Ware. Erst am Montag fiel ihr auf, dass die Geldbörse nicht mehr in ihrer Handtasche steckt.

Die Polizei weist darauf hin, dass Geldbörsen unbedingt möglichst körpernah verwahrt werden sollten – zum Beispiel in Innentaschen von Jacken oder Mänteln. Hinweise zum Aussehen oder zur Identität der Taschendiebe sowie zum Verbleib ihrer Beute nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 02351 / 90990 entgegen.

Auch interessant

Kommentare