Gefährdungslage im Discounter

Lidl im MK: Entflohener Patient bedroht Verkäuferin -Fahndung

Zu einer gefährlichen Lage ist es am Mittwoch in einem Lidl-Markt in Lüdenscheid gekommen. Ein entflohener Patient einer nahegelegenen Psycho-Klinik wollte ein Verkäuferin angreifen - mit einer Bierflasche in der Hand.

Wie die Polizei erst am Donnerstag mitteilte, ereignete sich der Vorfall am Mittwoch gegen 13.45 Uhr in dem Lidl-Markt an der Volmestraße in Lüdenscheid-Brügge. Eine Verkäuferin des Discounters beobachtete einen Unbekannten dabei, wie er drei Flaschen Bier unter seine Oberbekleidung steckte und ohne zu zahlen zum Ausgang gehen wollte. Als sie ihn ansprach, rannte der mutmaßliche Dieb hinaus.

Bedrohungslage im Lidl-Discounter in Lüdenscheid: Patient will angreifen

Die Mitarbeiterin verfolgte ihn bis vor die Tür. Dort erhob er eine der gestohlenen Flaschen und drohte, dass er diese der Frau auf den Kopf schlagen werde, wenn sie noch einen Schritt auf ihn zumache. Darauf ließ die Bedrohte den Mann laufen und informierte die Polizei. Mehrere Kunden im Lidl hatten als Zeugen die Situation beobachtet.

Eine Streifenwagen-Besatzung entdeckte den Gesuchten kurz darauf an der Volmestraße. Bei seiner Festnahme leistete er Widerstand. Er machte nach Angaben der Polizei auf die Beamten einen verwirrten Eindruck. Das hatte einen Grund.

Lidl-Verkäuferin will Dieb aufhalten - der stellt sich als entflohener Patient heraus

Wie sich herausstellte, war der 32-Jährige aus einer Klinik für seelische Gesundheit im nahegelegenen Marienheide (Oberbergischer Kreis) entflohen. Er darf die Einrichtung auf behördliche Anordnung eigentlich nicht verlassen, am Morgen stellte das Klinikpersonal jedoch fest, dass der Patient abgängig war und meldete ihn als vermisst. Im Lidl tauchte er wieder auf.

Ein Krankenwagen brachte den 32-Jährigen zurück in die Klinik. Die Lüdenscheider Polizei schrieb Anzeigen wegen eines räuberischen Diebstahls und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Ebenfalls Schlagzeilen machte eine Gouda-Bande, die im Lidl in Lüdenscheid mehr als einen halben Zentner Käse klaute. Immer wieder wird der Discounter von Taschendieben heimgesucht. Die Polizei spricht daher eine dringende Warnung an alle Discounter-Kunden, nicht nur von Lidl, aus.

Rubriklistenbild: © Matthias Balk/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare