Ungewöhnliche Zeugensuche

Letzte Hoffnung Döner-Imbiss! Polizei sucht Gast, der Zeuge einer Straftat wurde

+
Der Zeuge war Gast eines Döner-Imbisses (Symbolbild). 

Lüdenscheid - Ungewöhnliche Zeugensuche in einem Döner-Imbiss in Lüdenscheid: Die Polizei hofft mit Hilfe eines Gastes eine Straftat aufklären zu können. Das Problem: Der gesättigte Döner-Fan ist verschwunden.

Weil ein Gast eines nahen Döner-Imbisses gut aufgepasst hat, hat jetzt ein Lüdenscheider ein ernsthaftes Problem. Er wird sich wegen Unfallflucht vor dem Strafrichter zu verantworten haben. Und das wegen eines – im Vergleich zu den nun auf ihn zukommenden Kosten – geringen Sachschadens in Höhe von 200 Euro. 

Am Freitagmittag gegen 13.45 Uhr nämlich war in Höhe des Hauses Werdohler Straße 91 in Fahrtrichtung Oberstadttunnel der Kia eines 30-jährigen Lüdenscheiders abgestellt. Der 77-jährige Autofahrer fuhr mit seinem Opel Corsa vorbei, streifte dabei den Kia und flüchtete. 

Ermittlungen der Polizei im näheren Umfeld des Unfallortes ergaben, dass augenscheinlich ein Gast eines dortigen Döner-Imbisses den Unfall beobachtet hatte und Angaben zum amtlichen Kennzeichen des Unfallverursachers machen konnte. 

Der Name dieses Zeugen ist der Polizei noch unbekannt. Dieser Zeuge und weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Lüdenscheid (Tel. 9 09 90) in Verbindung zu setzten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare