Traurige Hinterlassenschaften der Besucher an Lüdenscheider Grünanlage

Lenneteich: Müll, so weit das Auge reicht

Lenneteich Lüdenscheid Müll
+
Der Lenneteich ist häufig vermüllt.

Der Lenneteich am Vogelberg ist bei vielen Lüdenscheidern bekannt und beliebt. Aber er ist längst nicht so schön, wie er sein könnte. Das Problem: die Vermüllung.

Lüdenscheid - Die Grünanlage lädt gerade in den Sommermonaten zum Verweilen und Spazieren ein. Zahlreiche Enten tummeln sich das ganze Jahr über an dem Gewässer, und auch so manchen Angler konnte man hier hin und wieder beobachten.

Das Vereinsheim am Lenneteich wurde vor der Corona-Krise für Feiern gemietet, und so mancher Trödelmarkt war den Anwohnern eine gelungene Abwechslung.

Eine Anwohnerin erzählt, dass der Teich vor einigen Jahren sehr gerne von älteren Menschen als Ziel zum Spazierengehen genutzt worden sei und sich viele Kinder über die Spielmöglichkeiten freuten, die um den gesamten Teich zur Verfügung standen. Mittlerweile allerdings seien solche Bilder eher selten, denn die Anlage vermüllt zunehmend.

Wo man auch hinschaut: Am Lenneteich liegt Müll auf dem Boden und im Wasser.

Die vielen Mülleimer, die an dem gesamten Gehweg angebracht sind, sind des Öfteren schlichtweg überfüllt. So liegt Unrat regelmäßig weit verteilt auf dem Gehweg.

Zwar wird die Anlage nach wie vor von der Stadtreinigung gepflegt, doch kommen die STL-Mitarbeiter offenbar kaum hinterher. Die Abfallbehälter sind sehr schnell bis zum Rand vollgestopft. So landen leere Fast-Food-Verpackungen und Einweg-Becher nicht nur in, sondern auch auf und vor den Mülleimern. Jede Menge leere Schnapsflaschen und Zigarettenschachteln sind regelmäßig um die Sitzbänke verteilt.

Im Teich selbst schwimmen außerdem unzählige Plastikflaschen und größere Brotmengen, die von den Besuchern als Entenfutter in das Wasser geworfen werden. Von dem Kotbeutel-Automat, der am Anfang des Gehweges angebracht ist, machen viele Hundebesitzer kaum Gebrauch.

Die starke Vermüllung ist unter anderem auch der Corona-Krise geschuldet, erläutert der STL. Denn vor der Krise sei sie noch kein so großes Problem gewesen.

Die Leerung der Mülleimer und die Reinigungshäufigkeit des gesamten Gehwegs wurden in diesem Jahr vom STL bereits erhöht, und doch reicht das offenbar nicht. Auch das Ordnungsamt wurde informiert, da sich hier ganz offensichtlich trotz Corona-Schutzverordnung immer wieder Menschen versammeln, die zur Vermüllung beitragen.

Von den Anwohnern werden unter anderem häufig Jugendliche beobachtet, die auf den Sitzbänken gerne laute Musik über ihre Lautsprecher abspielen.

Wer auch immer dafür verantwortlich ist, dass der Lenneteich zum Schandfleck geworden ist: Die Vermüllung stört nicht nur die Anwohner, von vielen Lüdenscheidern wird er auch immer häufiger gemieden.

JANA BLACHOWIAK

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare