In Lüdenscheid

Raserei innerorts im MK: Fahrer beschleunigt auf über 100 km/h

Radarkontrolle
+
Ein Fahrzeug wird von einer Geschwindigkeitsüberwachungsanlage geblitzt. (Symbolbild)

Drei Fahrverbote wegen Raserei an einem einzigen Vormittag, „Spitzenreiter“ innerhalb geschlossener Ortschaft mit 101 Stundenkilometern erwischt: Zu schnelles Fahren bleibt Unfallursache Nummer 1.

Lüdenscheid - Deshalb hat die Polizei am Wochenende wieder verstärkt die Geschwindigkeit von Verkehrsteilnehmern an neuralgischen Punkten der Kreisstadt kontrolliert.

Dazu gehört traditionell die Lennestraße. Dort postierte sich das Radarteam am Samstag in der Zeit zwischen 7.50 und 10.45 Uhr und überprüfte das Tempo von 1006 Fahrzeugen. Zwar überschritten „nur“ 68 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h innerhalb geschlossener Ortschaft.

Doch dreimal war das Tempo so hoch, dass die Raser mit einem Fahrverbot belegt werden, der „Rekordhalter“ mit 101 km/h wird mit zwei Monaten Sperre und 280 Euro Bußgeld rechnen müssen.

Auch die Lösenbacher Landstraße ist immer wieder Schauplatz für Radarkontrollen. Dort passierten in der Zeit zwischen 11.10 und 13.40 Uhr 404 Verkehrsteilnehmer die Messstelle, 48 von ihnen waren zu schnell, den unangefochtenen „Tagessieg“ fuhr ein Mann mit 79 statt der erlaubten 50 Stundenkilometer ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare