Lehrschwimmbecken auf technisch neuestem Stand

Das Lehrschwimmbecken in der Grundschule Gevelndorf wird zurzeit auf Vordermann gebracht. - Fotos: Messy

Lüdenscheid - Rund 35 000 Euro werden zurzeit an der Grundschule Gevelndorf in die Schwimmbadtechnik des Lehrschwimmbeckens investiert.

Diplomingenieur Andreas Beckmann, Mitarbeiter der städtischen Zentralen Gebäudewirtschaft (ZGW), erklärte, einerseits werde die Lüftungsanlage unter Einbeziehung des Brandschutzes auf den neuesten Stand gebracht. „Die Steuerung entspricht nach der Umstellung den heutigen Standards.“

Andererseits werde die Beckenhydraulik umgestellt. An den Längsseiten des Beckens werden neue Öffnungen für Zu- und Abläufe geschaffen. Über eine Filteranlage zirkuliere das Wasser in einem Schwallwasserbehälter. „So wird das Wasser besser verteilt als vorher, als es nur einseitige Öffnungsdüsen gab.“ Die gleichmäßige Umspülung des Wassers werde den erhöhten Hygieneanforderungen gerecht.

Monat für Monat werde von einem Hygieneinstitut die Wasserqualität ermittelt und notiert. Das Gesundheitsamt überwache den gesamten Ablauf. Mit den beiden Sanierungen schlage man im Prinzip zwei Fliegen mit einer Klappe und sei dann erst einmal wieder technisch auf dem neuesten Stand. Zwar nicht exakt zum Schulbeginn nach den Sommerferien, aber voraussichtlich eine Woche später nach der Grundreinigung könne das Lehrschwimmbecken wieder genutzt werden.

An der Knapper Grundschule wurde die unterrichtsfreie Zeit dafür genutzt, in einigen Klassenräumen die Parkettböden abzuschleifen. Außerdem wird das Dachgeschoss für den offenen Ganztagsbetrieb umgebaut – Kostenrahmen: 35 000 Euro.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare