Lebenshilfe-Traditionspicknick: Enormer Andrang

+
Die milden Temperaturen beim Traditionspicknick luden auch zum „kühlen Blonden“ ein.

Lüdenscheid - Rolf-Dieter Wöhlke, seit vielen Jahren fleißiger Helfer am Bratwurststand beim Traditionellen Himmelfahrtspicknick der Lebenshilfe Lüdenscheid auf dem Gutshof Wigginghausen, muss sich erst mal ein wenig die Beine vertreten. „Es ist gerade mal Mittag, und wir haben schon 600 Bratwürstchen verkauft“, meint er erfreut.

Noch 400 Stück der leckeren Grillspezialität von der Metzgerei Schapals sind auf Lager, dann ist Schluss. Aber natürlich gibt es als Alternative gleich nebenan noch die herzhafte Erbsensuppe des DRK oder an einer separaten Bude leckere frittierte Spiralchips mit Sauerrahm, die sich ebenfalls großer Beliebtheit erfreuen.

In diesem Jahr konnte sich das Wetter an Vatertag wahrlich sehen lassen: Sonne, blauer Himmel und angenehme Temperaturen, was will man mehr?

Somit traten auch viele Väter mit dem „Bollerwagen“, nicht selten in Damenbegleitung, zu Fuß den Weg nach Wigginghausen an und machten es sich auf der großen Wiese vor dem Gutshof gemütlich.

Keinerlei Langeweile bei der 36. Auflage

Unter den Gästen waren auch der Aufsichtsratsvorsitzende der Lebenshilfe, Dr. Wolfgang Schröder, sowie der Vorstandsvorsitzende Stephan Thiel, die beide ein rundum positives Fazit zogen. Langweilen brauchte sich auch bei der inzwischen 36. Ausgabe der beliebten Veranstaltung niemand, denn nicht nur das Team der Lebenshilfe, auch zahlreiche Helfer und Anbieter aus der Umgebung sorgten für eine breite Angebotspalette, wobei sämtliche Erlöse den Gastgebern zugute kamen.

Bei dem schönen Sommerwetter konnte es sich die ganze Familie auf dem Gelände des Gutshofs Wigginghausen gemütlich machen.

Da wären zum Beispiel die Damen der Seniorenunion rund um die 1. Vorsitzende Ingrid Fischer, die seit 30 Jahren die Kuchentheke in der Scheune betreuen. „Noch heute ist ein großer Teil unserer Kuchen und Torten von uns selbst gemacht, obwohl wir inzwischen auch etwas zukaufen“, erklärte die 1. Vorsitzende. Die erfrischende Erdbeerbowle, die Eberhard Morlinghaus, Peter Zurek, Reinhold Barzyk und Gerd Grote von der Seniorenunion an der „Erdbeerbowlentankstelle“ auf charmante Weise an den Mann und die Frau bringen, wurde ebenfalls von zwei der Damen – Christa Rettig und Ingrid Fischer – zubereitet.

Ihre Geschicklichkeit konnten vor allem die kleinen Besucher beim „Entenangeln“ der Jugendorganisation der Rotarier, „Rotaract“, unter Beweis stellen. Je größer die Punktzahl auf der Unterseite des aus dem Becken gefischten Entchens, umso größer der Gewinn.

„Malengel“ Carolin Tillmann – hier mit ihre Tochter Lia – hatte beim Himmelfahrtspicknick viel zu tun.

Auf der Wiese unterhalb des Gutshofes, gegenüber der großen Hüpfburg und der Rollenrutsche, hatte „Malengel“ Carolin Tillmann ihren Tisch aufgebaut. Hier konnten sich große und kleine Besucher eine tolle Gesichtsbemalung abholen. „Die Kinder interessieren sich vor allem für gruselige Outfits und wollen in einen Zombie oder ein Skelett verwandelt werden“, erklärt die hauptberufliche Bankangestellte, die als „Malengel“ bereits im gesamten Märkischen Kreis und im Siegerland unterwegs ist. Auch Tochter Lia hatte sich natürlich längst von ihrer Mutter ein Zombieoutfit verpassen lassen.

Die Erwachsenen bevorzugten dagegen eher harmlosere Maskeraden. Für die „Helden“ des Tages, sprich die Väter, hatte Carolin Tillmann selbstverständlich auch ein Spiderman-Outfit auf Lager.

Eine besondere kulinarische Attraktion war schließlich das leckere Lebenshilfe-Brot von der Bäckerei Engelhardt. Wer eins haben wollte und das Fest erst später verließ, musste sich allerdings rechtzeitig eines zurücklegen lassen, denn die knusprige Backware war im Nu ausverkauft. - Von Björn Othlinghaus

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare