Inklusives Gartenprojekt gestartet

Lebenshilfe sucht dringend Helfer

+
Die Lebenshilfe hat gemeinsam mit dem Kleingartenverein Schafsbrücke ein inklusives Gartenprojekt gestartet, bei dem Menschen mit Behinderung ihr eigenes Grünstück bepflanzen können.

Lüdenscheid - Die Lebenshilfe hat gemeinsam mit dem Kleingartenverein Schafsbrücke ein inklusives Gartenprojekt gestartet, bei dem Menschen mit Behinderung ihr eigenes Grünstück bepflanzen können. Nun werden dringend Helfer gesucht, die das Projekt durch ihre praktische und finanzielle Mithilfe unterstützen.

„Die Förderung der Aktion Mensch ist ausgelaufen“, berichtet Sven Sieburg, zuständiger Bereichsleiter für das Ambulant unterstütze Wohnen bei der Lebenshilfe. Es ständen aber dringende Instandhaltungsmaßnahmen der Gartenlaube an, die nur gemeinsam mit Unterstützern durchführen werden könnten, betonte er. So hofft die Lebenshilfe auf Firmen, die sich sowohl handwerklich-praktisch, als auch finanziell durch Spenden für dieses besondere Projekt engagieren.

„Helfende Hände sind hier gefragt“, ruft Anna Schnau, Mitarbeitern der Öffentlichkeitsarbeit zum Mitmachen auf. „Es gibt viel zu tun.“ So müssten unter anderem das Außengeländer der Terrasse und die Dachlatten an den Giebelseiten der Laube erneuert, die Terrassenfliesen unterhalb der Geländer verfugt, die Gehwegplatten neben der Laube durch ein neues Kiesbett begradigt, die Rückwand der Laube neu lasiert und die Stützmauer am Hang verputzt werden.

„Perfekt wäre es, wenn sich ein handwerklich begabtes Team aus Mitarbeiten findet, die sich einen Tag ehrenamtlich engagieren möchten und noch das nötige Material mitbringen“, erklärt Schnau weiter. „Aber wir freuen uns natürlich über jeden, der dieses Projekt unterstützt.“

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter oeffentlichkeit@lebenshilfe-luedenscheid.de. Gespendet werden kann außerdem auf das Konto IBAN DE26 4585 0005 0005 0012 35, BIC WELADED1LSD bei der Sparkasse Lüdenscheid, Verwendungszweck: Gartenprojekt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare