Erlaubt sind Tempo 30

Lebensgefährlich! Raser stellt schlimmen Rekord vor Kita im MK auf

Die Polizei verzeichnete einen neuen Rekord im Raser-Nest in Lüdenscheid. 
+
Die Polizei verzeichnete einen neuen Rekord im Raser-Nest in Lüdenscheid. 

Die Straße Im Olpendahl hat sich als Raser-Nest einen Namen gemacht. Dort ist Tempo 30 erlaubt - auch weil es dort eine Kita und eine Grundschule gibt. Das störte einen Raser am Dienstag nicht.

Immer wieder kontrollieren die Polizisten in der Straße Im Olpendahl in Fahrtrichtung Heerwiese, nachdem sich Anwohner wiederholt über zu schnelles Fahren beschwert hatten. Zu Recht: Regelmäßig sind die Autofahrer dort zu schnell unterwegs.

Die Straße ist eine beliebte Abkürzung für Pendler und wegen einer Grundschule und eines Kindergartens auch ein bevorzugter Messpunkt der Beamten. Im Zeitraum zwischen 13.48 und 15.33 Uhr am Dienstag passierten 251 Fahrer die Kontrollstelle, von denen 48 zu schnell unterwegs waren.

Zweimal leiteten die Polizisten ein Bußgeldverfahren ein – auch gegen den Tagesschnellsten an dieser Stelle mit 69 statt der erlaubten 30 km/h. Das ist der bisherige Höchstwert in diesem Jahr - ein negativer dazu. Schon sicher ist: Die Polizei wird dort weiter kontrollieren. Auch in Brügge fiel ein Autofahrer aus der Rolle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare