Ganze 598 Stück

Das steckt hinter den Aufklebern auf hunderten Straßenlaternen im MK

laternen
+
Geschafft: Der STL hat insgesamt 598 für Wahlwerbung geeignete Straßenlaternen in Lüdenscheid gefunden. Sie sind nun durch fortlaufende Nummern markiert.

Aufmerksame Beobachter werden die Aufkleber schon bemerkt haben. 598 Laternenmasten in allen Lüdenscheider Stadtteilen wurden inzwischen vom Stadtreinigungs, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid (STL) als geeigneter Standort für Wahlplakate identifiziert und markiert.

Lüdenscheid – Aufmerksame Beobachter werden die Aufkleber schon bemerkt haben. 598 Laternenmasten in allen Lüdenscheider Stadtteilen wurden inzwischen vom Stadtreinigungs, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid (STL) als geeigneter Standort für Wahlplakate identifiziert und markiert. Die Ziffern auf den Aufklebern bezeichnen die fortlaufende Zahl der Plakate pro Wahlbezirk. Jeder Mast wurde zudem fotografiert und katalogisiert.

StadtLüdenscheid
LandkreisMärkischer Kreis
Einwohnerzahl72.313 (Stand: 31.12.2019)

„Ich habe eine Datei vom STL bekommen mit einer Größe von 800 Megabyte“, berichtete Bauservice-Fachdienstleiter Dieter Rotter im Bau- und Verkehrsausschuss am Mittwoch im Kulturhaus. Nun würde jeder einzelne der 598 Laternenmasten noch einmal auf seine Geeignetheit als Wahlplakatanschlagstelle geprüft. Dabei gehe es vor allem um mögliche Beeinträchtigungen des Verkehrs, so Rotter. Anschließend würde den Parteien rechtzeitig vor Beginn der heißen Phase des Bundestagswahlkampfs eine Liste der Standorte zur Verfügung gestellt.

Welcher Mast von welcher Partei belegt werden darf, wird dann in einem Losverfahren ermittelt. Wie berichtet, entsprach die bisherige Selbstbeschränkung auf 300 Plakatanschlagstellen nicht der gültigen Rechtssprechung. Daraufhin beschloss die Lüdenscheider Politik Anfang März, dass die Stadt künftig 600 ausgewählte Laternenmaststandorte für die Wahlplakatwerbung der Parteien zur Verfügung stellen muss. JAN SCHMITZ

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare