Stau und Infektionsrisiko

Klinikum Lüdenscheid: Lange Wartezeiten und Schlange vorm Eingang

+
Insbesondere zu Beginn der Besuchszeit um 16 Uhr stauen sich täglich Angehörige.

Lüdenscheid – Die wegen der Corona-Pandemie weiterhin strengen Besuchsregelungen führen derzeit zu langen Wartezeiten für Besucher des Klinikums Lüdenscheid.

Insbesondere zu Beginn der Besuchszeit um 16 Uhr stauen sich täglich Angehörige, aber auch ambulante Patienten vor dem Haupteingang.

„In dieser Situation steigt das Infektionsrisiko, wodurch zusätzlicher Handlungsbedarf gegeben ist“, schreibt die Geschäftsführung der Märkischen Kliniken in ihrem Pandemie-Update. Das Krankenhaus appelliert an alle Besucher, die Besuchs-, Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten sowie auf das zweite Besuchsfenster in der Zeit von 17 bis 19 Uhr auszuweichen.

Für zusätzlichen Andrang um 16 Uhr sorgen Besucher, die über einen Passierschein zum Beispiel für Sondersituationen verfügen und ausgerechnet zu dieser Zeit ins Klinikum wollen. Das Problem: Jeder, der das Klinikum betritt, muss am Haupteingang gescreent werden. Das kann sich hinauszögern.

Entsprechend kommt es zu Unmutsäußerungen bei den Wartenden, darunter auch ambulante Patienten, die mehrfach in der Woche vorstellig werden. Besucher können die Wartezeit auch dadurch verkürzen, dass sie den auf der Homepage hinterlegten Screening-Bogen am Besuchstag bereits ausgefüllt am Checkpoint am Haupteingang abgeben. Dieser Screening-Bogen wurde noch einmal um Fragen an Reiserückkehrer erweitert. Zu den bisher erforderlichen Angaben wird dort nun auch die Rückkehr von Reisen in Risikogebiete zusätzlich abgefragt und dokumentiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare