Landtagswahl sorgt im Rathaus für Stress

Wahlamtschef Wolfgang Padur

LÜDENSCHEID - Die unerwartete Landtagswahl sorgt für Wirbel. Genau an dem Tag, als sich der Landtag auflöste, saßen Beschäftigte des Lüdenscheider  IT-Amtes in ihrer allerersten Schulung für das neue Wahl-Programm. Jetzt erlebt dieses Programm schon in wenigen Wochen seine Feuertaufe.

Um das neue Wahl-Programm „Vote-Manager“ perfekt zu beherrschen sind nun Schulungen auch untereinander durch Multiplikatoren fällig. „Da ist gehörig Dampf auf dem Kessel“, weiß Fachdienstleiterin Aggi Thieme. Aber: „Das Programm an sich ist klasse, und wir werden auch dieses Kind schon schaukeln.“

Vom Zeitdruck kann auch Wahlamtsleiter Wolfgang Padur ein Lied singen. Er muss sich in aller Kürze auf die Suche nach mehr als 800 Wahlhelfern und Vorständen machen. Zudem braucht er einige neue Wahllokale: Bewährte Säle wie das Bürgerhaus Lenneteich sind an dem Muttertags-, Konfirmations- und Kommunions-Wochenende 13. Mai längst für Feiern vergeben. „Da werden wir wohl vom Bürgerhaus an die Grundschule Vogelberg ausweichen müssen“, will Padur möglichst nah an gewohnten Wahlräumen bleiben. Wirkliche Sorge bereitet ihm die Frage, ob er in kurzer Zeit genug qualifizierte Wahlvorstände zusammenbringt.

 „Auf die kommt’s am Wahlabend an, denn dann arbeiten sie komplett selbstständig.“ Während sich einige Bürger schon als Vorstände oder Beisitzer für die 81 Wahllokale und 20 Briefwahlvorstände gemeldet hätten, seien zugleich viele bewährte Kräfte anderweitig gefordert – „auch als Gäste auf Konfirmationen“. Den ungeahnten Wahltermin konnte zudem niemand in seiner Urlaubsplanung berücksichtigen, weiß Padur. Am Samstag soll ein öffentlicher Aufruf für Wahlhelfer erscheinen. Im Wahlamt selbst habe man alle Mitarbeiter, die in den Osterferien noch nicht fest gebucht haben, ums Dableiben bis zum Wahltag gebeten. Schon heute zeichnen sich Engpässe im Bürgeramt ab, das drei Mitarbeiter ans Wahlamt abstellen müsse. Weitere Besonderheit des knappen Termins: Erstmals muss die Stadt alle Stimmzettel für die 52 800 wahlberechtigten Lüdenscheider selber drucken. Bis 10. April sind beim Kreis die Wahlvorschläge einzureichen. - hgm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare