Landesparteitag: ÖDP tagt am Nattenberg

+
Angetan von der Premiere: Claudius Bartsch (rechts) konnte am Samstag 40 Delegierte beim Landesparteitag der ÖDP begrüßen. Die Veranstaltung fand erstmalig in Lüdenscheid statt.

Lüdenscheid - Es dürfte wohl auch eine Anerkennung für die Arbeit des noch recht jungen ÖDP-Kreisverbandes MK gewesen sein: Am Samstag fand der Landesparteitag der Ökologisch-Demokratischen Partei Nordrhein-Westfalen erstmals in Lüdenscheid statt.

Davon war auch Claudius Bartsch sichtlich angetan. Der ÖDP-Kreisverbandsvorsitzende konnte dabei rund 40 Parteifreunde aus ganz NRW begrüßen. 

Mehrere Themen prägten die ganztägige Versammlung im Vereinsheim der Wasserfreunde Lüdenscheid. Ein Überblick über die wesentlichen Inhalte des Treffens: 

Thema Wahlen. Der Vorstand der Landes-ÖDP formierte sich an diesem Tag neu. Zum Vorsitzenden rückte dabei der bisherige Vize Martin Schauerte auf. Er folgt Benjamin Jäger nach, der die Partei verlassen hat. Als Schauertes Stellvertreterin agiert künftig Renate Mäule. Zur Landesgeschäftsführerin der Partei wählten die Delegierten Jessica Kratz. 

Stichwort Parteierfolge. Hier konnte Schauerte bei seinem Rückblick auf 2017 vor allem zwei benennen. So war es der ÖDP vergangenes Jahr – zusammen mit anderen Kleinparteien – gelungen, beim Landesverfassungsgericht NRW erfolgreich gegen die Sperrklausel von 2,5 Prozent bei Kommunalwahlen zu klagen. 

"Lüdenscheider Resolution"

Außerdem habe sich die ÖDP-Mitgliederzahl in NRW seit den Wahlen 2017 von 380 auf derzeit 452 erhöht. Bundesweit zählt die Partei circa 6000 eingeschriebene Mitstreiter. Auch eine „Lüdenscheider Resolution“ verabschiedeten die ÖDP-Delegierten am Samstag. 

In dem Antrag fordern sie, die gesetzliche Gewährleistung auf Elektro-Haushaltsgeräte von zwei auf fünf Jahre zu verlängern. Hintergrund: Die Hersteller stehen bei manchen Beobachtern in Verdacht, Elektro-Geräte absichtlich nur für eine kurze Lebensdauer zu konstruieren – was schlecht wäre für Umwelt und Verbraucher. 

Die nächste Veranstaltung in Lüdenscheid hat der ÖDP-Kreisverband – er wurde 2014 gegründet – bereits im Blick: Am 5. April kommt der bekannte Wachstums-Kritiker Niko Paech auf Einladung der Partei ins Kulturhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare