Markierungsarbeiten auf der Weststraße

Sanierung der Tunnelausfahrt dauert zwei Wochen länger

Hinter der Tunnelausfahrt begann am Mittwoch die Asphaltierung der Fahrbahn. 

Lüdenscheid - Der Landesbetrieb Straßen.NRW ist zurzeit im Stadtgebiet allgegenwärtig. Neben der Lennestraße wurden am Mittwoch die Asphalttragschichten hinter der Tunnelausfahrt Richtung Eselsrücken aufgetragen. 

Auch die Verkehrsinseln sind angelegt. Die Ampelanlagen werden ebenfalls erneuert.

Ab dem 2. September wird nach Angaben von Olaf Bühren die gegenüberliegende Straßenseite – aus Richtung Polizeiwache bis zur Firma PC Turck – saniert. Der ursprünglich vorgesehene Zeitplan werde um zwei Wochen überschritten. Dies hänge mit dem barrierefreien Ausbau der Verkehrsinseln zusammen

Parkstraße bleibt Richtung Kino weiter befahrbar

Mit der bevorstehenden Sanierung des Rathaustunnels sind auch geänderte Verkehrsführungen verbunden. So muss der Landesbetrieb Straßen.NRW auf der Weststraße Markierungen aufbringen, da die Straße für die Dauer der Tunnelarbeiten zur Einbahnstraße wird, und zwar in Richtung Innenstadt. 

Die Umleitung beginnt bereits an der Kreuzung Lessingstraße/Knapper Straße. Dort erfolgt die Umleitung über die Parkstraße und dann weiter in die Weststraße. Die Parkstraße ist Richtung Kino weiter befahrbar. 

„Wir müssen im Vorfeld feste Markierungen auf die Weststraße aufbringen, da sie ja zwei Jahre halten müssen. Deshalb bitten wir darum, dass an den Straßenseiten keine Autos geparkt werden, wenn am Samstag die Markierungen aufgebracht werden“, sagt Olaf Bühren von Straßen.NRW.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Rathaustunnel Lüdenscheid
Kommentare zu diesem Artikel