Mitten im vierten Bauabschnitt

Letzte Sanierungsphase auf Altenaer Straße

+
Auf der Lennestraße staut sich wegen der Absperrungen der Fahrbahnen der Verkehr.

Lüdenscheid - „Drei Baufelder haben wir auf der Altenaer Straße abgearbeitet, jetzt sind wir mit Hochtouren im vierten und letzten“, sagt Olaf Bühren vom Landesbetrieb Straßen.NRW.

Dieser Abschnitt liegt zwischen dem Restaurant Plaka und der Kreuzung Altenaer traße/Lennestraße/Rahmedestraße. 

Am 6., 7. und 8. Juli werde es auf diesem letzten Teilstück der Altenaer Straße noch einmal zu einer Vollsperrung kommen, wobei auf der gegenüberliegenden Fahrbahn der Verkehr eingeengt und im Gegenverkehr möglich sein wird. Dies war auch schon in den oberen, inzwischen sanierten Abschnitten der Fall. 

Der Rewe-Markt sei in diesem Zeitraum nur von der Brüderstraße zu erreichen. Im Kreuzungsbereich werden zurzeit Leerrohre für die Ampeln verlegt, auch der Stadtentwässerungsbetrieb Lüdenscheid (SEL) ist dort im Einsatz. 

„Die Abdeckung des Schachtbauwerkes muss angeglichen werden, bevor wir die Straßendecke abfräsen und neu asphaltieren können“, sagt Olaf Bühren. 

Verkehrsteilnehmer, die die Lennestraße Richtung Altenaer Straße befahren, müssen immer wieder mit langen Rückstaus rechnen, denn auch hier sind in Vorbereitung der Sanierung der Straße bereits Baken aufgestellt worden.

„Wir müssen vor der Sanierung dafür sorgen, dass die Ablaufrinnen für Regenwasser neu verlegt werden. Sie sind im Lauf der Jahre und durch die Beanspruchung durch den Verkehr abgesackt. Die Rinnen gelten dann als Höhenmesser für die Asphaltierung später.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare