Aktion wie geplant erledigt

Sperrung aufgehoben: Lösenbacher Landstraße nach Baumfällungen in beiden Fahrtrichtungen offen

Absperrbaken auf Landstraße
+
Die Sperrung der Lösenbacher Landstraße ist seit wenigen Minuten wieder aufgehoben.

Erstmeldung: Die Lösenbacher Landstraße (L691) wird zur Stunde ab Ortsteil Brügge in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt. Der Landesbetrieb Straßen.NRW wird in dem Abschnitt ab Mittwochmorgen Bäume fällen.

Update 12. Mai 2021, 13.20 Uhr: Die Forstwirte vom Landesbetrieb Wald und Holz sowie die Fachleute von Straßen.NRW haben Wort gehalten: In der Mittagszeit war die Fällung von umsturzgefährdeten Fichten entlang der Lösenbacher Landstraße erledigt. Die Absperrungen in Höhe des Parkplatzes nahe der Firma Flühs sind abgebaut. Die Durchgangsstraße, an der auch zahlreiche Industrie- und Gewerbebetriebe firmieren, ist wieder in beiden Fahrtrichtungen befahrbar.

In Fahrtrichtung Brügge weisen sogenannte Sperrböcke die Verkehrsteilnehmer schon in Höhe des Kreishauses auf die Sperrung hin. Ein weiterer Sperrbock steht an der Einmündung Mozartstraße, der nächste in Höhe der Straße zum Brauberg. Aus Fahrtrichtung Brügge ist die Lösenbacher Landstraße laut Andreas Berg etwa 250 Meter bis zur Bushaltestelle Jägerhäuschen in Richtung Kreishaus befahrbar, danach ist die Straße auf einer Länge von etwa 60 Metern komplett abgeriegelt.

An der Fällaktion wirken einerseits Fachleute des Landesbetriebs Straßen.NRW mit. Revierförster Marcus Teuber vom Landesbetrieb Wald und Holz ist nach Bergs Worten ebenfalls vor Ort. Wie es heißt, stehen zahlreiche der für die Beseitigung vorgesehenen Bäume so nahe am Straßenrand, dass die Sperrung aus Sicherheitsgründen unumgänglich sei.

Die Entscheidung zur Vollsperrung habe wegen der Dringlichkeit innerhalb weniger Stunden gefällt werden müssen.

Wie lange die Fällaktion und damit die Sperrung der Lösenbacher Landstraße dauern wird, darüber liegen aktuell noch keine Informationen vor. Nach Auskunft von Revierförster Teuber hofft das Team, bis etwa 14 Uhr am Mittwoch mit den Arbeiten fertig zu sein. Teuber: „Dafür muss dann aber auch alles auf Anhieb klappen.“

Wie der Revierförster weiter sagte, müsse in Zukunft wegen der derzeitigen Witterung oder Stürmen möglicherweise häufiger mit plötzlichen Fällaktionen und damit einher gehenden Straßensperrungen gerechnet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare