Ladenzeile am Bahnhof: Bislang jede Vision überlebt

Die Ladenzeile am Bahnhof ist immer noch Anlaufstelle für vieles. Seit die Straße fertig ist, hat sich die Situation entspannt.

LÜDENSCHEID ▪ Oft wurde sie schon totgesagt, die Ladenzeile am Bahnhof. Seit im Juli 1998 die Bahnhofsviertelvision vorgestellt wurde, schienen die Tage der aneinandergereihten Ladenlokale gezählt. Sie stehen immer noch, wenn auch zur Hälfte leer.

Doch ringsherum wächst die Zukunft des Viertels empor. Die neue Fachhochschule, das Dial – das sind nicht länger nur Visionen. Die Parkplatzsituation ist entspannter, die Straße fertig, der Bahnhof samt Buswendeplatz ebenfalls. Auch deshalb ist beispielsweise Wolfgang Gaede, der in der Ladenzeile nach wie vor seine Bahn- und Reiseagentur samt Zeitschriften- und Lottogeschäft betreibt, gar nicht mehr unzufrieden: „Ich bin ganz froh, dass ich noch hier in der Straße bin. Der Standort ist optimal.“ Dass vor nicht allzu langer Zeit die Pläne für ein Ärztehaus auf Eis gelegt wurden, wundert ihn nicht. Für den gewünschten viergeschossigen Neubau finde sich doch kein Investor, glaubt er; ein zweigeschossiger Bau stünde längst. Doch so gibt’s statt öffentlicher Toilette für Bahngäste nach wie vor nur einen Zettel im Infokasten, „in dringenden Fällen“ bei der Polizei nachzufragen. Und so gibt’s statt neuer vorerst nur die alten Räume für die verbliebenen Mieter der Ladenzeile, den Griechenland-Express, die Taxi-Zentrale, die Fahrschule Huhn und eben die Reiseagentur Gaede. „Wir hoffen, dass wir drinbleiben können, bis etwas gebaut wird“, sagt Gaede. Einen Mietvertrag mit der Stadt gebe es schon gar nicht mehr: „Wenn etwas defekt ist, wende ich mich ans EGC.“ Auch das hat sich im Laufe der Jahre geändert: „Eine Zeit lang ging es über die Allianz Düsseldorf.“ Seit 1998 hat er Gelassenheit gelernt und das Beste aus den Gegebenheiten zu machen: „Von der Substanz her könnte ich noch ein paar Jahre hier drin bleiben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare