Kurzstrecke für drei Haltestellen der MVG

Einsteigen und bis zu drei Haltestellen fahren – das gilt ab dem 1. August für Kurzstrecken.

LÜDENSCHEID - Die Kurzstrecke soll künftig bei der MVG ihrem Namen gerecht werden. Ab dem 1. August gilt für Lüdenscheid und Iserlohn: drei Haltestellen kosten einen Euro, für Kinder 70 Cent.

Bislang ist der Begriff Kurzstrecke ausgesprochen dehnbar beziehungsweise unübersichtlich. „Die je nach Linienführung unterschiedlichen Reichweiten sprechen nicht für das, was man üblicherweise unter einer Kurzstrecke versteht“, so MVG-Sprecher Jochen Sulies. Mal fielen in die Kategorie sieben, mal bis zu 20 Haltestellen. „Die Fahrer mussten für die Preisermittlungen die vielen Varianten kennen, für die Kunden war das Angebot zu unübersichtlich und nicht nachvollziehbar. Die MVG hatte sich mit der Einführung der Kurzstrecke im Jahr 2006 an die Empfehlung eines Gutachters orientiert. „Die inzwischen gesammelten Erfahrungen zeigen jedoch, dass die Unterschiede nicht zu vermitteln sind.“

Für Reisende mit der Volmetalbahn nach Hagen oder Dortmund gibt es ab dem 1. August einen preiswerteren VRL-Tarif als bisher. Die Tickets werden eine Preisstufe günstiger. - be

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare