Keine Verletzten

Kurzschluss löst Brand bei Härtha aus

LÜDENSCHEID - Vermutlich durch einen Kurzschluss in einer Salzschmelzanlage ist in der Nacht zu Mittwoch in einer Härterei an der Elbinger Straße im Bräucken ein Brand ausgebrochen. Als die Feuerwehr gegen 1.20 Uhr am Einsatzort eintraf, war die Betriebshalle dicht verrraucht.

Der Löschtrupp bekämpfte das Feuer mit CO2, gleichzeitig lösten Angestellte die stationäre CO2-Anlage aus. Im Einsatz waren Männer der Hauptwache sowie ehrenamtliche Kräfte des Löschzuges Stadtmitte. Beschäftigte des Unternehmens unterstützten die Arbeiten. Nach Angaben der Feuerwehr wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Am Produktionsgebäude enstand nach Mitteilung der Polizei ein Schaden in Höhe von rund 5000 Euro. Der Einsatz war erst nach zwei Stunden beendet. - omo

Mehr Bilder vom Einsatz der Polizei

Industriebrand bei Härtha in Lüdenscheid

Rubriklistenbild: © Foto: van de Wall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare