Fremdartige Landschaften

Patrick Bonzel

BRÜGGE - Die fotodokumentarische Ausstellung „Iceland Garden“ des Olper Fotografen Patrick Bonzel widmet sich der oft surreal wirkenden Landschaft Islands. Sensibel fängt er dabei atmosphärische Lichtstimmungen und oft fremdartig anmutende Landschaften und Farben mit seiner Kamera ein und schenkt dem Betrachter dabei Stille und Ruhe.

Der Kulturverein „mach was” präsentiert im Rahmen seines neuen Projekts „Kunst unterm Dach” die Ausstellung am Sonntag, 28. September, in der Zeit von 11 bis 17 Uhr am Raffelnberg 3a in Brügge). An diesem Tag wird Patrick Bonzel vor Ort sein und für Fragen rund um das fotografische Reiseland Island zur Verfügung stehen. Für die Besucher der Ausstellung stehen Getränke, Kaffee und Kuchen bereit.

Auf mehreren Fotoreisen hat Bonzel die Natur der von Vulkanlandschaften geprägten Insel im hohen Norden, vielschichtig eingefangen. Seine Werke zeigen dabei die unbändige Kraft der Naturelemente, oft im Verhältnis zu unscheinbaren Personen, die in den Bildern klein und realitätsfern wirken. „Meine Bilder sind leise, emotional und langsam, und der Betrachter kann dabei unzählige kleine Details erforschen und sich so ganz in den Bildern verlieren. Ich möchte ein Gefühl von Freiheit und Sehnsucht wecken“, so Bonzel über seine Fotografien.

Die nächste Fotoreise nach Island ist für das Jahr 2015 geplant. Sie wird dann den Abschluss für den namensgleichen Fotobildband „Iceland Garden“ bilden, dessen Veröffentlichung Ende 2015 angesetzt ist.

Patrick Bonzel wurde 1966 in Olpe geboren und führt ein Büro und Atelier für Gestaltung, Fotografie und mediale Kommunikation. Seine fotografischen Schwerpunkte liegen in der People-, Landschafts-, Architektur,- Interieur- und Eventfotografie.

Seit dem Tag der Eröffnung im Januar 1984 gehören Kunstausstellungen als regelmäßiger Programmpunkt zum Kulturangebot des Kulturvereins. Damit wird inzwischen 30 Jahre lang zahlreichen lokalen und auswärtigen Künstlern die Möglichkeit gegeben, ihre Werke einem interessierten Publikum zu präsentieren. Seit dem Umzug nach Brügge sind die Ausstellungen ausschließlich an einem Sonntag zu sehen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare