Nächste Frist! Letzte Chance für Holzumkleiden-Eigentümer

+
Eigentlich sollten hier schon kulturelle Veranstaltungen stattfinden.

Lüdenscheid – Fünf Sekunden dauerte im Kulturausschuss am Donnerstagabend die Verschiebung des Sachstandsberichtes „Hotopstraße“ vom öffentlichen in den nicht-öffentlichen Teil.

Die Frist zur Sanierung der im Jahr 1921 erbauten Holzumkleide an der Hotopstraße ist längst verstrichen. Vorangegangen ist ein schier endloses Hickhack um das Denkmal. Nun gibt es eine neue Frist – „aber nur kurz“, wie Kulturdezernent Thomas Ruschin und Kulturausschussvorsitzender Norbert Adam erläuterten. 

Weitere 14 Tage werden dem Investor zugebilligt, damit – so Ruschin – man gegebenenfalls auf der sicheren Seite ist, sollte es am Ende auf eine Klage hinauslaufen: „Das muss vor Gericht Bestand haben.“ 

Bereits Anfang September sollten eigentlich die ersten kulturellen Aktivitäten in dem bis dahin schon frisch sanierten Gebäude stattfinden. Nun wird das Holzhaus an der Hotopstraße zu „einer notariellen Geschichte“, so Ruschin, „ein juristischer Aktenfall, der sehr schade ist.“

Sollte das Gebäude am Ende tatsächlich wieder in städtischen Besitz übergehen, ist Hemdsärmel aufkrempeln angesagt. Vielleicht habe ein anderer Investor Interesse, hofft Ruschin auf ein gutes Ende. Das Gebäude steht seit 2011 unter Denkmalschutz. Ein Ministerentscheid hatte die Diskussion um Erhalt oder Abriss des Gebäudes seinerzeit bekanntlich beendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare