Kultpark-Festival

Social Club, Startblock und "Wir hier"

+
Startblock steht am Freitag auf der Kultpark-Bühne.

Lüdenscheid - Das Kultpark-Festival geht in die letzte Runde – am Donnerstagabend mit Social Club. Wenn das Wetter den Kultpark-Machern weiter wohl gesonnen ist, spielt die Band auf der Bühne am Sternplatz, bei Regen weichen die Musiker in den Stock an der Knapper Straße 50 aus.

Am Freitagabend stehen die Formationen Burn und Startblock auf dem Programm, beide keine Unbekannten. Am Samstag ist ein multikultureller Abschluss mit dem Verein „Wir hier“ auf dem Sternplatz geplant.

„Schon jetzt freue ich mich auf das im Großen und Ganzen musikalisch aufgegangene Konzept“, sagt Veranstalter Oliver Straub mit Blick auf die letzten Veranstaltungen. 2017 waren Social Club aus Iserlohn das erste Mal in Lüdenscheid und auf der Kult-Park-Bühne.

Seit zehn Jahren machen die Musiker jedes Konzert zu einem besonderen Erlebnis, heißt es in der Einladung zum Konzert. Die Songauswahl falle nicht unbedingt in das Raster einer typischen Top-40-Band. Social Club spielen das, was (ihnen) Spaß macht und wovon die Band glaubt, dass diese Songs zu selten den Weg auf die Bühne geschafft haben. „Mit Social Club erlebt man eine musikalische Reise durch sämtliche Jahrzehnte der Rockgeschichte, interpretiert von einer Band, die sich mit Fleisch und Blut der Musik verschrieben hat. Ob für jeden was dabei ist? Ganz bestimmt. Ob sie auch Helene Fischer spielen? Ganz sicher nicht“, heißt es seitens der Musiker.

Das Konzert beginnt gegen 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare