Kult-Kollektion: Silbernes mit Lokalkolorit

+
Goldschmiedemeisterin Barbara Niclas hat sich von den schmückenden Details an und in der Halle inspirieren lassen. Hier zeigt sie einen Orden am Samtband und eine Ringform mit Medardus-Wappen. Beide Label greifen Fenstermotive auf.

Lüdenscheid - Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Manchmal ist es auch Silber. Für Goldschmiedemeisterin Barbara Niclas ist Silber das Material ihrer Wahl, wenn es um ihren Beitrag zur Kult-Kollektion der Bergstadt-Stiftung Lüdenscheider Schützenhalle geht.

Die Schmuckserie „faible for label“, die sie in ihrem Altstadt-Atelier anbietet, erlaubt es, digital bedruckte Label-Plättchen mit Hilfe eines Magnetstifts auszutauschen und auf diese Weise unkompliziert der jeweiligen Stimmung, Kleidung oder dem Anlass anzupassen. Von jedem verkauften Schmuckstück mit Hallen-Label profitiert auch die Stiftung. Die Produkte aus Sterling-Silber (925er Silber) beginnen bei 53 Euro für einen Anhänger und reichen bis rund 250 Euro für eine breite Armspange oder einen Gürtel mit Silberschnalle. Der größte Teil der Schmuckstücke liegt allerdings im Preisbereich zwischen 80 und 120 Euro. Den Bezug zur Festhalle stellen Sonderlabel her, die pro Stück 14 Euro kosten. Darin ist ein Zuschlag für die Stiftung bereits enthalten.

Wer also künftig auf dem Loh feiert, kann sich stilecht schmücken, denn Barbara Niclas, die auch staatlich geprüfte Gestalterin ist, hat die ersten sechs kleinen Motivplättchen mit Details aus der historischen Halle bedrucken lassen. Ein trautes Liebespaar in gedeckten Farben aus dem Minne-Fenster und rauchende Fabriksken-Schlote aus dem Industrie-Fenster, eine fast abstrakt wirkende Stuckblume vom Hallenturm oder die ausdrucksstarke metallene Wetterfahne von der höchsten Spitze vor strahlend blauem Himmel, ein buntes, stilisiertes Blumenmotiv aus einem Fensterhalbrund sowie ein umkränztes Medarduswappen aus einem weiteren Fenster warten auf ihren Einsatz. Und das ist durchaus wörtlich gemeint.

Die schmucken Bildchen finden ihren Platz beispielsweise in einem originellen Orden am Samtband, der die lange Schützentradition der Halle augenzwinkernd zitiert. Sie geben unter anderem Manschettenknöpfen, Ohrringen, maskulinen Lederarmbändern oder dekorativen Broschen Lüdenscheider Lokalkolorit. Die Plättchen gibt es in drei Größen (10, 16 und 19 mm Durchmesser), die Möglichkeiten sind praktisch unbegrenzt. Denn wenn in der Serie nichts Passendes dabei ist, wird auf Kundenwunsch das gewünschte Schmuckstück angefertigt

. „Dafür sind wir da“, sagt Barbara Niclas: „Wenn jemand Sonderwünsche hat, machen wir den Ring auch eckig.“ Die Lüdenscheiderin hat sich von der Idee der Bergstadt-Stiftung anstecken lassen, aus dem Detailreichtum der Halle auf dem Loh Inspiration für eigene Produkte zu ziehen. Bei einem Treffen vor Ort entstanden die Fotos, die nun Grundlage für die spezielle Labelserie geworden sind.

Doch das ist erst der Anfang. Bei jenem ersten Besuch entstanden noch viele weitere Fotos und Ideen, die in die Kult-Kollektion einfließen können. - sum

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare