Kükenschlüpfen begeistert Groß und Klein

+
Im Rahmen der Küken und Stammtierschau wurden auch Kaninchen präsentiert.

Brügge - Die Küken und Stammtierschau in der Brügger Vereinshalle stieß vor allem bei den jungen Besuchern auf große Resonanz. Der Vorsitzende der Rassegeflügelzüchter im Kreisverband Mark, Ottfried Ferber, hatte zwei Schaubrüter aufgestellt.

Hierdurch konnten die Kinder- und Jugendlichen hautnah erleben, wie die Küken aus dem Ei schlüpften. Immer wieder nahm Ottfried Ferber ein Tier aus dem Schaubrüter und legte es in die Hände der Besucher. „Wir wollen den Menschen ein Gefühl dafür geben, wie die Tiere in der freien Natur leben“, so der Kreisvorsitzende.

Neben den Fachgesprächen unter den Züchtern konnten auf diese Weise auch interessierte Besucher für die Rasse-Geflügelzucht begeistert werden. Die Küken und Stammschau findet immer eine Woche vor Ostern statt und wird von den drei Vereinen Lüdenscheid-Brügge, Viktoria Lüdenscheid und der RGZV Altena organisiert. Mit den rund 40 ausgewachsenen Tieren und dem Nachwuchs kam die Schau auf mehr als 100 Hühner, Küken und Kaninchen. Letztere wurden in frei zugänglichen Gehegen präsentiert. Darüber hinaus boten die drei Vereine ihren Besuchern noch eine Tombola und eine Auswahl an Kuchen und Torten an. Auch für Kaffee und kalte Getränke wurde gesorgt. Im Rahmen der Schau kündigte Jugendobmann Gerd Westesen noch an, dass sich der Rassegeflügelzuchtverein Hemer am Freitag, 3. Oktober, zu einer Jugend-Tierbesprechung in Hemer-Ihmert treffen wird. Eingeladen hierzu sind alle Interessierten sowie die Jungzüchter aus dem Kreisverbandes Mark. - jw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.