Querelen spalten Vorstand

Im Vorstand des Gedenkzellenvereins gibt es persönliche Querelen. Ein Teil des Vorstands ist zurückgetreten.

Lüdenscheid - Im Vorstand des Gedenkzellenvereins sind auf der außerordentlichen Mitgliedervesammlung am Dienstag persönliche Probleme innerhalb des Vorstands zu Tage getreten. Nach LN-Informationen legten die stellvertretende Vorsitzende Hella Goldbach, Schriftführer Eckhard Heide und Kassenprüferin Anne Altrogge ihre Ämter nieder.

Im Zentrum der Unruhe steht der Vorsitzende Matthias Wagner, der, so die Kritik, den Verein in Eigenregie führe und nicht bereit sei, auf Anregungen zu reagieren. Manchmal schieße er auch über das Ziel hinaus. ziehe sich aber trotzig zurück, wenn er seinen Willen nicht bekomme.

Es habe Briefe an Mitglieder gegeben, statt das persönliche Gespräche zu suchen. Inhaltlich stehen die Kritiker fest hinter den Zielen und der Arbeit des Gedenkzellenvereins. Sachlich gebe es keine Irritationen, einzig und allein auf persönlicher Ebene.

Matthias Wagner zeigte sich am Mittwoch auf LN-Anfrage enttäuscht über die Entwicklung und wollte sich zu den persönlichen Vorwürfen nicht äußern, sondern verwies auf den Erfolg seit Eröffnung des Gedenkzellen im Alten Rathaus: „Mit dem Nachdenken und der Erinnerung an die Opfer der NS-Diktatur haben wir viel erreicht für die politische Kultur. Der Zuspruch für die Führungen mit mehr als 800 Besuchern zeigt, wie wertvoll unsere Arbeit ist. Ich hoffe, dass sich die menschlichen Probleme beheben lassen.“ Am 8. Oktober steht die nächste Versammlung an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare