Krippe erinnert an das Schicksal von Flüchtlingen

Lüdenscheid - Ein Weihnachtskrippe mit den dazugehörigen Figuren steht im Treppenhaus des Gemeindehauses der katholischen Kirchengemeinde Maria Königin. Aber diese Krippe ist als Zelt gestaltet, wie es typisch ist für die vielen Flüchtlingslager in der Welt.

Außerdem steht die Krippe vor einem Plakat, das auf das Leid der Flüchtlinge hinweist: Pastor Hans Ferkinghoff hat dieses Arrangement geschaffen, um die Aufmerksamkeit auf das brennende Thema zu lenken. Gleichzeitig wird deutlich, dass die Botschaft der Weihnachtsgeschichte in Zeiten, in denen Millionen Menschen vor Gewalt und Terror flüchten, aktueller denn je ist. Die Figuren dieser Krippe wurden über viele Jahre von einer Lüdenscheiderin gesammelt. Deren Familie schenkte die Krippe vor einiger Zeit der Gemeinde. Seitdem baut Pastor Ferkinghoff sie Jahr für Jahr im Gemeindehaus auf. 2013 stellte er erstmals einen aktuellen Bezug her, indem er unter anderem mit einem Boot auf die Flüchtlinge auf der Insel Lampedusa verwies. Die Krippe wird bis zum 11. Januar im Treppenhaus stehen bleiben. - gör

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare