Kripo schlägt zu: Rauschgiftring in Radevormwald ausgehoben

Lüdenscheid/HAGEN - Nach mehrmonatigen Ermittlungen hoben Kripobeamte der Hagener Polizei einen Rauschgiftring aus, der 2011 mehr als 40 Kilo Amphetamine im Ausland angekauft und im Umland in den Handel gebracht hat.

In dieser Woche klickten die Handschellen bei fünf Beteiligten. Ein 42-jähriger Haupttäter, seine 23-jährige Freundin und ein 29-jähriger Mittäter wurden in Radevormwald an ihren Wohnorten festgenommen. Zeitgleich griff die Polizei in Lüdenscheid zu und nahm einen 30-jährigen Haupttäter und seinen 20-jährigen Komplizen in Gewahrsam.

In der Wohnung des 30-jährigen Lüdenscheiders stellten die Kripobeamten 850 Gramm Amphetamine sicher sowie die Verpackungsreste von etwa zwei Kilo des Rauschgiftes.

Die Bande hat vorrangig im Raum Hagen, Wuppertal, Bochum, Iserlohn und Lüdenscheid Zwischenhändler beliefert und dabei hauptsächlich Amphetamine und Marihuana, in kleineren Mengen auch Kokain, verkauft. Insgesamt wurde Rauschgift in fünfstelliger Höhe umgesetzt. Gegen die beiden Haupttäter wurde Haftbefehl erlassen, die anderen Personen wurden nach der vorläufigen Festnahme und einer Nacht im Polizeigewahrsam unter Auflagen wieder freigelassen.

Weitere Ermittlungsverfahren gegen 20 Zwischenhändler und die Lieferanten aus den Niederlanden werden noch eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare