Mord am Hellweg

Passen Sie auf, wenn Sie diesem Mann begegnen

+
Ralf Kramp sucht in Lüdenscheid nach Ideen für seinen Krimi.

Lüdenscheid – Der Eifel-Krimiautor Ralf Kramp ist am Donnerstag und Freitag zu Gast in Lüdenscheid. Er gehört zu den Autoren, die eine Krimi-Kurzgeschichte für die Anthologie „Mord am Hellweg“ schreiben wird. In der Verlosung der Orte des Verbrechens „gewann“ Kramp die Bergstadt und wird nun hier literarisch morden.

Ideen hat er noch nicht: „Deshalb komme ich ja im Februar nach Lüdenscheid, um zu gucken, wer weg muss.“ Eine Stadtführung im Beisein der VHS-Vertreter soll dem Krimiautoren die nötige Inspiration geben.

Ab Dienstag sind die ersten Karten für Mord-am-Hellweg-Veranstaltungen in der Region zu haben, die bekanntlich weggehen wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln. Schnellentschlossene können Tickets für die begehrte Auftaktgala am 19. September im Circus Travados in Unna mit Fritz Eckenga und Joe Bausch erstehen oder für musikalische Morde, zum Beispiel „Cello trifft Mord – Mord trifft Cello“ in Unna (22.10.).

Bestsellerautoren wie Ben Aaronovitch, Bernhard Aichner, Simon Beckett, Gianrico Carofiglio, Arne Dahl, Garry Disher, Andreas Gruber, Petra Hammesfahr, Jens Henrik Jensen, Volker Kutscher, Denise Mina oder Klaus-Peter Wolf lesen in der Region. Die benachbarte Dechenhöhle ist Schauplatz einer Krimilesung zwischen Stalaktiten und Stalagmiten (17. Oktober).

Und auch Deutschlands Bestsellerautor Nummer 1, Sebastian Fitzek, lässt sich zum Festival sehen. 2018 stiftete er den mit 6666 Euro dotierten Victor Crime Award, den eine neue Stimme der Thriller- und Kriminalliteratur erhält, die Beachtung finden sollte. Mit ihrem Thriller „So dunkel der Wald“ (Emons Verlag) legte Michaela Kastel einen Ausnahmethriller vor, der die Jury einstimmig überzeugte. Am 13. November wird Fitzek in Unna persönlich den Victor Crime Award an den nächsten Nachwuchsautoren überreichen.

Ticketvorverkauf beginnt Dienstag

Schwerte, Rohrmeisterei, 22. September: Ben Aaronovitch

Ahlen, Lohnhalle, Zeche Westfalen, 26. September: Klaus-Peter Wolf

Unna, Treffpunkt: Hellweg-Museum, Montag, 9. Oktober: Nachtwächterführung durch die dunklen Gassen Unnas

Hamm, Gustav-Lübcke-Museum: Andreas Gruber

Fröndenberg Kulturschmiede, 9. Oktober: Petra Hammesfahr

Iserlohn, Dechenhöhle, 17. Oktober: Krischan Koch

Bürgerhaus Wickede, 2. November: Volker Kutscher

Erwitte, Städtisches Gymnasium,, 12. November: Arne Dahl

Unna, Kochtokrax Tanzzentrum, 13. November: Viktor Crime Award

Witten, Saalbau, 13. November, Simon Beckett.

Eine Gesamtübersicht findet man auf www.mordamhellweg.de, dort können auch Karten bestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare