Kreuzkirche: Noch 32 000 Euro bis zur Ausschreibung

LÜDENSCHEID ▪ Das Ziel ist fast erreicht – es fehlt nur noch knapp ein Zehntel: Bis zur bald geplanten Ausschreibung für den Bau des neuen Gemeindezentrums der Kreuzkirche fehlen an dem insgesamt nachzuweisenden Eigenanteil in Höhe von 350 000 Euro mit Stand vom Freitag nur noch 32 000 Euro. So steht es aktuell auf der Gemeinde-Internetseite.

„Neben bereits eingegangenen Spenden von mehr als 163 000 Euro haben wir verbindliche Spendenzusagen über insgesamt 64 000 Euro vorliegen“, informiert darauf Matthias Kleine, der für das Gemeindeprojekt zuständig ist. „Hinzu kommen die zu erwartenden Spendeneingänge aus bereits erteilten Einzugsermächtigungen und eingerichteten Daueraufträgen, die mit einer Laufzeit von pauschal drei Jahren angerechnet werden dürfen. Dies ergibt ein Spendenpotenzial von derzeit über 91 000 Euro für drei Jahre“, heißt es auf der Homepage weiter. Aus den genannten Summen, insgesamt 318 000 Euro, ergibt sich der noch fehlende Betrag. Immerhin: „Mit dem vorhandenen Eigenkapital von insgesamt 1, 4 Millionen Euro können wir den Rohbau schon bezahlen und das Gemeindezentrum mit Dach und Fenster dicht machen.“

Am Dienstag nächste „Ideenbörse“

Für kommenden Dienstag, 8. Juni, lädt die Gemeinde ab 19.30 Uhr zur nächsten „Ideenbörse“ zum Neubau ein. Diesmal soll es darum gehen, vorhandene Ideen weiterzudenken, neue zu entwickeln und die Umsetzung der Aktionen zu planen, bei denen weiteres Geld für das neue Gemeindezentrum zusammenkommen soll.

Eingeladen sind „alle, die Lust und Zeit haben mitzumachen, die schon beim letzten Mal so kreativ mitgedacht haben, neu einsteigen wollen und vielleicht bereits darauf warten, endlich ihre Ideen und Fähigkeiten einzusetzen“. Mitzubringen seien zwei Stunden Zeit, Kreativität und Ideen, die auch gemeinsam weiterentwickelt werden könnten. Eine solche Idee ist die nach Angaben der Gemeinde bereits erfolgreich laufende Aktion 250plus. Hier werden 250 oder mehr Unterstützer gesucht, die das Projekt der Kreuzkirche nicht mit einer Einzelspende unterstützen, sondern regelmäßig dafür spenden wollen. Diese Zahl wurde allerdings noch nicht ganz erreicht.

Pfarrer Eckart Link hofft, dass die Zielmarke von 350 000 Euro bis Juni, spätestens Juli erreicht wird. Nach dem Endspurt könne bereits im Spätsommer mit den Arbeiten begonnen werden. Laufe alles nach Plan, könne das Haus schon im Spätsommer 2011 bezogen werden, sagte Link im Gespräch mit den LN.

Für Endspurt um weitere Unterstützung gebeten

Für den Endspurt bittet die Gemeinde um weitere Unterstützung. Das Spendenkonto des Fördervereins bei der Sparkasse Lüdenscheid (BLZ 458 500 05), hat die Kontonummer 332 940. - hgm/thk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare