Abkürzung für Anwohner in RIchtung Lüdenscheider Kreishaus

Dieser Weg im MK führt nur noch vor die Mauer

Fußweg zwischen Im Winkel und dem Kreishaus
+
Nur noch die Stufen erinnern an den kleinen Fußweg, der nun vor einer Mauer endet.

Vielen Fußgängern diente er als Abkürzung in Richtung Kreishaus - mit dem Bau der neuen Parkpalette endet der kleine Weg nun jedoch vor einer Mauer.

Lüdenscheid - Über Jahrzehnte hinweg diente er den Fußgängern als Abkürzung von der Straße Im Winkel kommend über den Parkplatz in Richtung Kreishaus – mit dem Bau der neuen Parkpalette endet der Weg nun vor einer Mauer aus Findlingen. 

Lediglich ein paar Stufen erinnern noch an die einstige Abkürzung. Zum Leidwesen von Claudius Bartsch, Anwohner und ÖDP-Ratsherr, der den Weg früher täglich selbst zur Arbeit nutzte.

Alternativer Fußweg besteht weiterhin

„Der Weg lag auf dem Grundstück des Kreises“, erläutert Ursula Erkens, Sprecherin des Kreises, auf Anfrage. „Dort verläuft nun die Rampe zur Auffahrt auf die zweite Ebene, daher wird der Weg auch nicht wieder hergestellt.“ Gleichzeitig verweist sie jedoch auf die nach wie vor bestehende Möglichkeit für Fußgänger, den Hauptweg weiter in Richtung Heedfelder Straße zu gehen und dann dort nach links abzubiegen.

„Natürlich ist das möglich“, bestätigt auch Bartsch. Doch ihm geht es nicht allein um die zusätzlichen Meter, sondern vielmehr um die Art und Weise der Kommunikation beim Bau der Parkpalette. Es sei seiner Meinung nach eines dieser vielen kleinen Beispiele, die aufzeigen, dass das Auto immer noch höchste Priorität im Bewusstsein Vieler habe.

„Das hätte auch anders geregelt werden können, wenn man gewollt hätte“, ist Bartsch überzeugt. „Im Interesse der Fußgänger und damit im Sinne des Klimaschutzes.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare