Kreative Schnappschüsse bei Foto-Wettbewerb gesucht

LÜDENSCHEID ▪ Kreative Schnappschüsse von Orten, an denen sich Jugendliche in Lüdenscheid gerne und oft aufhalten – darum dreht sich alles beim Fotowettbewerb „Lüdenscheid – Wohnzimmer meiner Stadt“, den das Jugendkulturbüro in Zusammenarbeit mit den Museen der Stadt am Dienstag offiziell ausgerufen hat. Die drei kreativsten Einsendungen werden mit attraktiven Preisen belohnt.

„Die Fotos können mit dem Handy- oder der Digitalkamera geschossen werden. Wichtig ist nicht die Professionalität, sondern die Kreativität und Originalität“, erklärt Julia Wilksen. „Uns ist es wichtig, dass Jugendliche ihre Stadt aus ihrem Blickwinkel präsentieren und damit neue Perspektiven für bekannte Orte ermöglichen“, so die Mitarbeiterin des Jugendkulturbüros weiter.

Der Wettbewerb ist aus einem Foto-Workshop hervor gegangen, den das Jugendkulturbüro im vergangenen Jahr unter der Leitung von Kunstpädagogin Christina Appelt angeboten hatte. Die fünf Teilnehmerinnen hatten ebenfalls die Aufgabe gehabt, ihre Lieblingsplätze in Lüdenscheid möglichst kreativ mit professionellen Spiegelreflexkameras abzulichten.

Während Dania Menges (18) und Katrin Chodor (18) jeweils schon über Erfahrung auf dem Gebiet der Fotografie verfügen und professionell ausgerüstet sind, betraten Jenny Wagner (16), Alina Nienhaus und Lina Hymmen (15) mit dem Workshop Neuland. „Die Neulinge haben eine Einführung in die Kameratechnik erhalten. Wir haben beispielsweise mit Blenden, Überbelichtung und Zeitverstellung gearbeitet“, erzählt Christina Appelt.

Von September bis Dezember vergangenen Jahres waren die fünf Mädchen auf der Jagd nach Schnappschüssen. Die besten Aufnahmen sind in einem Bildband erschienen, der im Rahmen der Ausstellung „Wir hier“ in den Museen der Stadt ab dem 3. Juni zu betrachten ist.

Im Rahmen der Ausstellung findet auch die Siegerehrung des jetzt ausgerufenen Wettbewerbs statt: Bei der „Museumsmedianight“, die am 4. Juli ab 19 Uhr stattfindet, werden die originellsten drei Fotos prämiert. Bis dahin haben Interessenten die Möglichkeit, maximal zwei Aufnahmen ihrer Lieblingsorte per E-Mail an mail@das-einzigartige.de zu schicken. Die Fotos sollten eine Auflösung von 300 dpi (Pixel/Zoll) haben und als jpg-Datei verschickt werden. Die Teilnehmer müssen zwischen 14 und 21 Jahre alt sein. Weitere Informationen zur Teilnahme an dem Wettbewerb finden sich im Internet unter http://www.das-einzigartige.de. Dort werden in den nächsten Tagen auch die Fotografien des Bildbandes der fünf Workshop-Teilnehmerinnen zu sehen sein.

Dania Menges, Katrin Chodor, Jenny Wagner und Alina Nienhaus bilden übrigens auch die Jury für den Wettbewerb. „Die Mädchen haben sich fotografisch mit dem Thema ,Lüdenscheid – Wohnzimmer meiner Stadt´ auseinander gesetzt und bringen sich so als ,Experten´ ein“, sagt Julia Wilksen. ▪ Sven Prillwitz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare