"Neue Altstadt"

Kreative Köpfe gesucht: Was soll sich in der Altstadt verändern?

+
Die Initiatoren des Projekts (von links): Jessica Struckmeier (Fachdienst Kulturmanagement), Marit Schulte (Pressesprecherin der Stadt) und Maik Schumacher (Altstadtbüro).

Lüdenscheid - Die Projektgruppe "Mensch Altstadt" lädt zur Mitwirkung ein: Bis zum 15. August haben kreative Bürger die Möglichkeit, ihre Ideen zu Neuerungen in der Altstadt einzureichen. Die drei besten Vorschläge werden ausgezeichnet und können insgesamt 600 Euro gewinnen. Das ist zu beachten.

Ab sofort und bis zum 15. August haben die kreativen Köpfe in Lüdenscheid die Möglichkeit, Ideenvorschläge für die „neue Altstadt“ einzureichen. „Wir möchten die Altstadt gemeinsam mit den Bürgern als Kulturzentrum stärken“, erklären Marit Schulte, Jessica Struckmeier und Maik Schumacher, Organisatoren des Projektes „Mensch Altstadt“.

Dafür werden nun zahlreiche und vielfältige kreative Ideen gesucht, durch deren Umsetzung die Altstadt bereichert werden kann. Wer einen Vorschlag hat, was sich bis 2020 alles in der Altstadt ändern könnte, kann ab sofort seine Ideen einreichen.

Lediglich einen kulturellen Hintergrund oder einen Bezug zur Altstadt sollten die Vorschläge im weitesten Sinne haben. Bewerben kann man sich mittels eines Formulars, das online und im Altstadtbüro bereit steht.

„Im Grunde genommen ist alles möglich; der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt“, heißt es. „Eine Idee könnte zum Beispiel Lichtkunst sein“, erklärt Maik Schumacher vom Altstadtbüro. Denn: „Wir sind ja Stadt des Lichts.“

Genauso könne es aber Musik-Events, Kunstausstellungen oder interaktive Angebote geben. „Wir freuen uns auf die Visionen der Lüdenscheider und ein tolles Gemeinschaftsprojekt“, sagen die Organisatoren und fügen an: „Besonders schön wäre es natürlich, wenn es sich um Ideen handelt, die auch langfristig eine Bereicherung für die Altstadt sind.“

Die Umsetzbarkeit der Vorschläge ist vorerst Nebensache: „Darum kümmern wir uns später.“ Wer sich an dem Ideen-Wettbewerb beteiligt, kann auch etwas gewinnen. Nach dem Ablauf der Bewerbungsfrist wird der Altstadtbeirat die Vorschläge beurteilen.

Die drei besten Ideen werden bei einer Preisverleihung gekürt. Der Gewinner des ersten Platzes erhält 300 Euro. Platz zwei und drei gewinnen 200 und 100 Euro. Umgesetzt werden die Projekte voraussichtlich 2020. „Spontan umsetzbare Projekte könnten aber auch schon Ende 2019 ein neuer Teil der Altstadt sein."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare