Krater-Pisten diesmal Fehlanzeige

Müssen in diesem Winter bislang deutlich weniger Löcher stopfen als im Vorjahr: Die STL-Reparaturkolonne um Vorarbeiter Volker Kutz (3.v.l.) am Dienstag im Einsatz am Vogelberg.

LÜDENSCHEID ▪ Die Schlagloch-Kraterstrecken des Winters 2010/2011 gibt es dank der trockenen Frostperiode in diesem Jahr bisher nicht.

Es gebe zwar zahlreiche Schäden wie Risse und auch Löcher in Lüdenscheids Straßen – doch im Vergleich zum schlimmen Vorjahr registriere der STL bislang erheblich weniger Reparaturbedarf, sagte Karsten Koppmeier, beim Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid (STL) Bereichsleiter für die Straßenunterhaltung.

So riefen auch nur vereinzelt Bürger an und meldeten Schlaglöcher in ihrer Straße. Im vorherigen Winter habe das Telefon ab Anfang Februar nicht mehr stillgestanden, erinnert sich Koppmeier. Denn in den ersten Monaten 2011 habe sehr feuchtes Wetter geherrscht und die Temperaturen seien immer wieder zwischen Plus und Minus gewechselt. So konnte immer wieder Feuchtigkeit in den Untergrund eindringen, die gefror und beim Auftauen regelrechte Krater in viele Straßen sprengte.

In diesem Jahr habe es dagegen etwa zwei, drei Wochen lang kräftigen Dauerfrost gegeben, bei dem es aber trocken geblieben sei, sodass die Schäden sich bisher in Grenzen hielten. ▪ wok

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare