Polizei fahndet mit Foto

Ein Kopfkissen voller Schmuck: Einbrecher aus Lüdenscheid nach Beutezug auf der Flucht

Ein Einbrecher kommt durch die Terrassentür ins Haus.
+
Terrassentür aufgehebelt: Einbrecher verschafften sich Zutritt zu einem Wohnhaus und transportierten den erbeuteten Schmuck in einem Kopfkissen-Bezug ab.

Mit einem Kopfkissen-Bezug transportierten Einbrecher in Lüdenscheid ihre Beute ab. Hilft nun ein Foto vom Bezug bei der Fahndung der Täter?

Lüdenscheid - Ein kurioser Einbruch sorgte am Dienstagnachmittag in Lüdenscheid für Aufsehen. In der Straße Im Olpendahl waren Unbekannte in ein Wohnhaus eingebrochen. Sie hatten dafür eine Terrassentür aufgehebelt.

Anschließend hätten sie laut Angaben der Polizei Möbel durchsucht und seien auf der Suche nach Beute auch fündig geworden. „Zum Abtransport ihrer Beute zogen sie ein Kopfkissen ab und packten Schmuck und andere Kleinutensilien wie Feuerzeuge in den Kopfkissen-Bezug“, heißt es in der Pressemitteilung.

So sieht der Kopfkissen-Bezug aus, in dem die Täter ihre Beute abtransportierten.

Ebenso gibt es ein Foto von dem angesprochenen Kopfkissen-Bezug, das bei der Fahndung nach den Einbrechern helfen soll. Hinweise nimmt die Polizei Lüdenscheid unter der Telefonnummer 02351/9099-0 entgegen.

Für ein etwas schwereres Vergehen als „bloß“ einen Einbruch muss sich ein Schutzgelderpresser aus Lüdenscheid verantworten. Nun muss der Mann ins Gefängnis, nachdem er im Märkischen Kreis für Angst sorgte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare