„Paarungen" auf der Kulturhaus-Bühne

+
Peter Prager und Nina Bott als Paul und Elisa in „Paarungen“.

Lüdenscheid - Das Ensemble der Komödie am Kurfürstendamm war am Mittwochabend mit dem Stück „Paarungen“ zu Gast im Kulturhaus - geschrieben von dem gebürtigen Tunesier Eric Assous, der sich oft und gern mit dem menschlichen Beziehungsgeflecht namens Ehe befasst.

Sie sind wie die netten Nachbarn von nebenan. Stephan und Katharina und Paul und dessen Noch-Ehefrau. Doch zum gemeinsamen Abendessen bringt Küchenverkäufer Paul zum ersten Mal seine neue Flamme Elisa mit. Von seiner Frau hat er sich getrennt. Der 16-Millionen-Lottogewinn macht die Scheidung möglich.

Doch an diesem Abend geraten ganz plötzlich zwei Jahrzehnte Ehe und Freundschaft aus den Fugen – dargestellt von Julia Bremermann (Katharina), Mathias Herrmann (Stephan), Peter Prager (Paul) und Nina Bott in der Rolle der Elisa.

Das Stück Leben, das das Berliner Quartett da auf die Bühne brachte, strotzt nicht gerade vor Spannung. Und „Paarungen“ als Komödie zu bezeichnen, trifft’s dann auch nicht unbedingt, sind doch die komödiantischen Elemente ausgesprochen überschaubar und in weiten Teilen auf das schauspielerische Talent eines Peter Pragers beschränkt. Und doch ist es der Regisseurin Bettina Rehm gelungen, diese Szenen zweier gescheiterter Ehen ohne Schnickschnack und Lärm auf die Bühne zu bringen.

Wenn sich Katharina, Stephan, Paul und Elisa unterhalten, tauschen sie ihre Boshaftigkeiten in freundlichem Plauderton aus inmitten des mit weißen Hockern und einem überdimensionalen Rosenstrauß überschaubaren Wohnzimmers. Verpackt hat die Regisseurin die Bühnenhandlung in einen Holzrahmen. Wenn der Vorhang fällt, zeigt eine Videoprojektion eine viel befahrene Berliner Straße. Fahren die Autos vorwärts, ist der Zuschauer im Hier und Jetzt, fahren Rad- und und Autofahrer rückwärts, steht eine Rückblende auf der Bühne an. Ein witziges Element, das dem Zuschauer hilft, die Handlung zu verstehen.

„Paarungen“ ist ein Theaterstück, dass erst durch vier versierte Schauspieler und eine klug agierende Regisseurin zu einer intelligenten Inszenierung wird. - rudi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare